0

3dRudder ist ein drahtloser VR-Controller, der mit den Füßen bedient wird

von Tomislav Bezmalinovic3. Januar 2017

Das französische Startup 3dRudder hat auf der CES eine drahtlose Version seines mit den Füßen bedienten Controllers vorgestellt. Das Zubehör ist nicht nur mit PCs und Smartphones kompatibel, sondern auch mit den meisten VR-Brillen.

Der 3dRudder wird ausschließlich im Sitzen verwendet und ist im Grunde ein zusätzliches Eingabegerät, falls man die Hände frei haben oder für anderes nutzen möchte. Es wurde von dem Architekten Valerio Bonora entwickelt. Dieser wollte sich frei durch CAD-Umgebungen bewegen, aber zugleich die Hände frei haben für Gestaltungsprozesse.

Der Controller hat Drucksensoren verbaut und erkennt Bewegungen auf vier Achsen: links und rechts, vorwärts und rückwärts, hoch und runter, sowie Rotationen. Mit Hilfe einer Software kann die Funktionsweise des Controller auf einfache Weise auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten werden. Die wiederaufladbare Batterie soll 12 Stunden durchhalten.

Offiziell unterstützt werden Oculus Rift, HTC Vive und Samsung Gear VR. Da sich der 3dRudder per Bluetooth 4.0 verbindet, sollten prinzipiell alle Geräte mit dem Controller funktionieren, die den Funkstandard unterstützen. Das Produkt soll im Frühling 2017 für 199 US-Dollar Euro auf den Markt kommen.

Auf der offiziellen Internetseite kann man die drahtlose Version noch nicht bestellen, dort ist derzeit noch das alte Gerät aufgeführt. Das Startup wurde 2014 in Frankreich von Valerio Bonora und Stanislas Chesnais gegründet. Mitte 2016 haben Investoren 1,4 Millionen Euro in das Unternehmen gesteckt.

| Featured Image: 3dRudder via Youtube

Empfohlene Artikel: