Featured Image via UploadVR

Samsung meldet die Marke “Anti SDE Amoled” an. Wahrscheinlich handelt es sich dabei um ein VR-optimiertes Display mit Spezialbeschichtung.

In den Anfangstagen des Virtual-Reality-Hypes war Samsung mit Gear VR einer der Markttreiber. In den letzten Monaten fuhr das Unternehmen die VR-Bemühungen allerdings merkbar zurück.

Zuletzt hieß es aus der koreanischen Presse, dass Samsung enttäuscht sei von der VR-Marktentwicklung und nun gemeinsam mit Microsoft stärker in Mixed Reality einsteigen wolle. Die Marke Gear VR wird womöglich komplett ersetzt. Ein Kandidat ist Galaxy VR.

Samsung meldet Display-Marke gegen Fliegengittereffekt an

Zumindest Samsungs Display-Abteilung sieht bei VR-Brillen offenbar weiter Absatzchancen. Auf der Fachkonferenz Display Week im Mai zeigte das Unternehmen drei VR-optimierte OLED-Screens.

Einer davon glänzte statt mit einer besonders hohen Auflösung mit einer speziellen Beschichtung, die den sogenannten Fliegengittereffekt reduzieren soll (siehe Titelbild).

Der Begriff beschreibt die durch die Vergrößerung der VR-Linsen deutlich sichtbaren schwarzen Lücken zwischen einzelnen Pixeln, die eine unschöne Rasterung des Bildes zur Folge haben. Der Samsung-Filter soll diese Rasterung bei gleicher Auflösung besser verstecken.

Anti SDE Amoled

Beim europäischen Amt für Markenschutz hat Samsung jetzt die Marke “Anti SDE Amoled” schützen lassen (via Galaxyclub). SDE dürfte für “Screen Door Effect” stehen, der englische Ausdruck für das unschöne Fliegengittermuster im Bild.

Gut möglich, dass das Produkt hinter der Marke eben jene Spezialbeschichtung ist, die Samsung auf der Display Week zeigte. Ebenso könnte die Marke für eines von Samsungs besonders hochauflösendes VR-Displays stehen.

Womöglich wird die neue Marke auf der IFA Ende August in Berlin im Kontext eines anderen Produkts erwähnt: Dort soll Samsung den aktuellsten Prototyp einer autarken Mixed-Reality-Brille vorführen, die die Lücke schließt zwischen der günstigen Gear-VR-Brille und der PC-Brille Odyssey für Windows Mixed Reality.

Samsung präsentierte auf der MWC Shanghai den neuesten Prototyp der autarken Exynos-Brille. Das Gerät soll Eye-Tracking unterstützen.

Prototyp einer autarken Mixed-Reality-Brille von Samsung. Bild: K-ICT Born2Global Centre


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #100: Wir sind Hundert und Magic Leap feiert nicht mit | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.