0

Apollo 11 VR: Launch-Titel für Oculus Rift und Co.

von Carolin Albrand26. Januar 2016

Dass Virtual-Reality-Brillen nicht nur für Entertainment, sondern auch für Lernerfahrungen nützlich sein können, zeigt Apollo 11 VR. Die App beweist eindrucksvoll, dass das neue Medium das Potenzial hat, historische Ereignisse erlebbar zu machen.

Die Apollo 11 VR-Experience stellt den Nutzer in die Moonboots von Neil Armstrong. Gemeinsam mit seinen Kollegen begibt man sich auf die abenteuerliche erste Reise zum Mond. Die Weltraummission wird in der App historisch korrekt nacherzählt, O-Töne aus den 60er Jahren und originale Funksprüche sind unterlegt und sorgen für die nötige Glaubhaftigkeit. Laut den Machern von Immersive VR Education ist es das Ziel, Zeitgeschichte nicht nur aufzuschreiben oder in Videos zu zeigen, sondern sie tatsächlich erlebbar zu machen. Ausgezeichnet wurde dieser Ansatz unter anderem von TimeWarner mit dem “Future of Storytelling Award”.

Anschubfinanziert wurde die App 2014 via Kickstarter. 30.000 Euro wollte das Unternehmen einsammeln, das Ziel wurde deutlich übertroffen. Nun geben die Entwickler bekannt, dass die finale Version der Apollo-11-Mission für Oculus Rift, HTC Vive und Playstation VR erscheinen soll – und zwar pünktlich zum jeweiligen Launch der VR-Brille: “Wir arbeiten hart daran, dass wir die Deadlines und Qualitätstests für alle Plattformen einhalten und sind zuversichtlich, dass uns das auch gelingt, falls keine größeren Änderungen mehr angefragt werden”, schreibt Produzent David Whelan in einem Update auf der Kickstarter-Seite. Wer Oculus Rift DK2 besitzt und vorerst nicht auf die Consumer-Version upgraden möchte, soll auch mit der finalen Version der App versorgt werden. Für mobile VR-Brillen wie Samsung Gear VR ist aktuell keine eigene Version geplant, als Grund wird die limitierte Hardware genannt.

Wer die Kickstarter-Kampagne seinerzeit unterstützt hat, kann sich die passende Version ab Launch kostenlos für die VR-Brille der Wahl aussuchen. Die finale Version soll deutlich mehr Inhalt bieten als die bisher bekannte Demo. Ein Preis für die App wurde noch nicht genannt, aber Schulen sollen die VR-Erfahrung in jedem Fall kostenlos beziehen können: “Apollo 11 VR ist in erster Linie für die Bildung gedacht und soll Eltern und Schülern auf der ganzen Welt inspirieren. Wir glauben, dass irgendwo auf diesem Planeten ein Kind lebt, das in die Fußstapfen von Neil Armstrong und Buzz Aldrin tritt und eines Tages den ersten Marsspaziergang unternimmt”, schreibt Whelan.

Wir haben eine Beta-Version von Apollo 11 VR vorab getestet. Wer die App selbst ausprobieren will und Oculus Rift DK2 besitzt, findet hier eine gekürzte Version der Demo.

| FEATURED IMAGE: Immersive VR Education