0

Apple hatte bereits 2008 die Idee zu einer Gear VR

von Tomislav Bezmalinovic1. September 2016

Gestern wurde bekannt, dass Apple vom US-amerikanischen Patentamt ein Patent für eine iPhone-kompatible, mobile VR-Brille erteilt wurde. Entwickelt Apple eine Konkurrenz zu Samsungs Gear VR?

Das betreffende Patent beschreibt eine brillenähnliche Vorrichtung, in die per eingelassenen Schacht ein tragbares, elektronisches Gerät geschoben werden kann. Den Illustrationen nach zu urteilen, handelt es sich bei dem beschriebenen Gerät um ein iPod Touch oder ein iPhone einer älteren Generation. Interessant hierbei ist, dass Apple in diesem Patent eine Erfindung für sich beansprucht, die in Form von Samsungs Gear VR längst für den Markt umgesetzt wurde. Auch hier lässt sich ein Smartphone mit einer Brille zu einem mobilen Head-Mounted Display kombinieren.

Apple war seiner Zeit voraus

Tatsächlich geht dieses Patent auf ein weitaus älteres zurück, für das Apple im März diesen Jahres eine Verlängerung des Patentschutzes beantragt hatte. Dem Bericht von Patently Apple zufolge, wurde das ursprüngliche Patent bereits 2008 angemeldet und im April 2010 vom Patentamt erteilt. Richtig ist also, dass Apple mit der Idee einer Kombination von Brille und Smartphone seiner Zeit voraus war.

Die Verlängerung des Patentschutzes dieses schon weiter zurückliegenden Patents muss nicht darauf hindeuten, dass Apple eine Konkurrenz zu Samsungs Gear VR entwickelt. Auch wenn Apple mit Sicherheit Teams beschäftigt, die VR-Technologien entwickeln, scheint das Unternehmen eher an Augmented als an Virtual Reality interessiert zu sein. Zumindest legen dies Worte des Apple-CEOs Tim Cook nahe, der Augmented Reality als neue Kerntechnologie bezeichnet. Womöglich wird es auf der Apple-Keynote am 7. November Neuigkeiten zu Apples VR-Strategie geben.

| Featured Image: Apple / United States Patent and Trademark Office