Im Urzeitspektakel Ark Park schickt euch Snail Games in einen Dinosaurier-Freizeitpark. Unterstützt werden HTC Vive, Oculus Rift und Playstation VR.

Ark Park ist ein für Virtual Reality entwickelter Ableger des erfolgreichen Spiels Ark: Survival Evolved, das nachträglich einen VR-Modus erhielt. Während das Original ein klassischer Survival-Titel ist, bietet Ark Park VR-Nutzern Gelegenheit, die Welt der Dinosaurier in Ruhe zu erforschen und allerhand Interessantes über die Urzeitgiganten zu erfahren.

Umgebungen wie ein tropischer Regenwald oder ein Bergmassiv können gemeinsam mit Freunden erkundet und nach Dinosauriern und ihren Eiern durchsucht werden. In der Spielwelt verstreute Puzzles bieten “Genwürfel” als Belohnung, mit denen Gegenstände und Waffen hergestellt werden können.

VR-Spieler können zudem gefundene Eier ausbrüten und Dinos züchten. Dabei erhalten sie viele Informationen über Dinosaurier, was das Spiel lehrreich macht.

Actionreicher geht es in der Kampagne zu: Hier laufen die Dinos aufgrund eines technischen Defekts Amok, sodass die Basis mit Waffengewalt verteidigt werden muss. Dieser Teil des Spiels präsentiert sich als klassischer Wave-Shooter, der aber trotz hübscher Grafik etwas altbacken wirkt. Die Kampagne lässt sich ebenfalls alleine spielen oder mit Freunden bestreiten.

Ark Park erscheint am 22. März bei Steam für HTC Vive und Oculus Rift, im Oculus Store und im Playstation Store. Wer bis zum Erscheinen des Titels eine Alternative sucht, für den könnte Robinson: The Journey interessant sein.

| Featured Image: Snail Games

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #120: Cebit-Erinnerungen, Duplex-Menschen und KI-Vorurteile | Alle Podcast-Folgen


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.