Für Virtual Reality gibt es bereits zahlreiche Lernanwendungen. Entsprechende AR-Apps sind eher selten. Jigspace ist eine davon und wie der Test zeigt äußerst empfehlenswert.

Der Vorteil von Virtual und Augmented Reality als Lernmedien ist, dass sie Wissen räumlich und bildlich statt wie das Schulbuch zweidimensional und abstrakt vermitteln. Wissen wird erfahren und kann so besonders gut vom Gehirn verarbeitet und gespeichert werden.

Ein schönes Beispiel dafür ist die AR-App Jigspace für iPhones und iPads, die kostenlos im App Store erhältlich ist. Die Anwendung ist benutzerfreundlich: Man wählt eine Fläche im realen Raum aus, berührt das Display und schon sieht man mitten im Raum das erste “Jig” schweben – in diesem Fall ein Türschloss.

Die Vorrichtung wird im Querschnitt dargestellt, sodass man deren Innenleben studieren kann. Dank Augmented Reality kann man das 3D-Modell von allen Seiten und aus der Nähe betrachten. Die wichtigsten technischen Elemente des Objekts sind hervorgehoben und beschriftet.

Am unteren Bildschirmrand wird in knappen Sätzen beschrieben, was man vor sich sieht. Betätigt man einen Pfeil, springt man zum nächsten Lernabschnitt. Dann wird in der Regel eine Animation abgespielt, die einen für das Verständnis wichtigen, mechanischen Vorgang abbildet.

Viele kostenlose Lerninhalte

Wer möchte, kann jederzeit zurückspringen und die einzelnen Schritte wiederholen. Im Falle des Türschlosses ist das nicht nötig: Nach einer Minute habe ich die Funktionsweise verstanden und staune über das genial einfache, aber effektive Prinzip.

Die App bietet eine ansehnliche Zahl kostenloser Lerninhalte. Unterteilt werden sie in die Kategorien  wie “Geschichte”, “Wissenschaft”, “Maschinen” und “Weltraum”. Man kann lernen, wie die Allierten am D-Day in Europa landeten, wie unsere Vorfahren Feuersteine herstellen, wie Da Vincis Maschinen funktionieren, wie das menschliche Auge und Ohr aufgebaut ist, wie sich tektonische Platten bewegen und vieles mehr. In einem Store kann man Jig Packs hinzukaufen.

Schade finde ich, dass Jigspace keinerlei Vertonung oder Musik besitzt. Das hätte die Immersion gesteigert.

Der größte Vorteil der AR-App gegenüber VR-Lernanwendungen ist die Benutzerfreundlichkeit: Man muss sich keine VR-Brille aufsetzen und hat Raumtracking ohne Kabel und Zuspieler. Ein iPhone oder iPad mit ARKit-Unterstützung reicht.

Jigspace ist kostenlos im App Store erhältlich .

| Featured Image: Jigspace

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #115: Oculus Rift 2, Pimax Vorbestellstart, AWE 2018 | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.