0

Asus stellt im Januar ein Smartphone mit Tango-Technologie vor

von Tomislav Bezmalinovic16. November 2016

Asus kündigt für die CES ein Smartphone an, das Googles Tango-Technologie verwenden wird. Damit wäre es nach Lenovos Phab 2 Pro schon das zweite Smartphone, das mittels spezieller Sensoren den umgebenden Raum in Echtzeit scannen kann. Das neue Zenfone ist somit fit für echte Augmented-Reality-Apps.

Das Augmented-Reality-Smartphone von Asus hört auf den Namen “Zenfone AR” und wird auf der Consumer Electronics Show enthüllt. Die Fachmesse findet vom 5. bis 8. Januar in Las Vegas statt. Dies gab der CEO des Unternehmens Jerry Shen im Rahmen einer Investorenkonferenz bekannt.

Laut Shen soll das Tango-Smartphone fortschrittliche Funktionen und eine hohe Leistung bieten, aber dennoch zu einem konkurrenzfähigen Preis auf den Markt kommen. Wann das Augmented-Reality-Smartphone erscheint, wollte Shen nicht verraten. Er äußerte lediglich, dass die vierte Generation der Zenfones in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres erscheinen wird.

Das Lenovo Phab 2 Pro soll ab Anfang Dezember ausgeliefert werden. Googles integrierter Tango-Tiefensensor für die Raumerkennung ist eine der größten technologischen Neuerungen bei Smartphones in den letzten Jahren.

Gemäß Nikhil Chandhok, dem Produktmanager für Tango, werden 2017 viele Hersteller auf den Zug aufspringen und die Technologie in ihre Smartphones verbauen. Asus ist nach Lenovo bereits der zweite Hersteller. Johnny Lee, der Projektleiter bei Google Tango, ist der Überzeugung, dass die neue Funktion für Smartphones ähnlich wichtig wird wie seinerzeit die GPS-Erweiterung.

Asus arbeitet auch an einer VR-Brille

Ergänzend plant Asus einen Vorstoß in die Virtual Reality. Ende Oktober kündigte Microsoft gemeinsam mit diversen Herstellern, darunter Asus, VR-Brillen für Windows an. Die Geräte werden Inside-Out-Tracking beherrschen und folglich auf keine externen Sensoren angewiesen sein, um sich im Raum zu verorten.

Die Technologie wurde von Microsoft ursprünglich für das Trackingsystem von Hololens entwickelt. Das ist nicht identisch zu Googles Tango-Technologie, basiert aber auf der gleichen Grundlage, nämlich einer Kombination aus Kamerasensoren. Asus dürfte jetzt intern Zugriff auf beide Ansätze haben.

Laut Shen erscheint die VR-Brille von Asus im dritten Quartal 2017. Ein Preis wurde nicht genannt. Microsoft gibt an, dass die Windows-Partnerbrillen ab Frühjahr 2017 ab 299 US-Dollar verkauft werden.

| Featured Image: Google / Lenovo | Via: Digitimes