0

Auf der anderen Seite

von Carolin Albrand8. September 2015

“Other Side” ist ein virtueller Kurzfilm der die Grenzen zwischen Zuschauer und Bildschirm neu definiert. Entwickelt wurde das immersive Experiment von der französischen Kooperation “Immer-Cine”. Diese setzt sich aus der Agentur Clap & Zap Production, Holodia und Panocam 3D zusammen. Das Unternehmen Holodia entwickelt Softwarelösungen für Virtual Reality im Bereich Fitness und Sport und konnte dem Team technisches Know-how für die virtuelle Produktionen beisteuern. Panocam 3D ist ein Kamerahersteller, der für das Projekt die 360-Grad-Kameras stellte. Premiere feierte der zweiminütige Film auf dem Filmfestival in Cannes 2015. Regie führte Charles-Henri Marraud von Grootes.

Das Spiel mit der schützenden Mattscheibe

Virtual Reality nimmt dem Zuschauer den schützenden Bildschirm, hinter dem man sich Geschichten aus sicherer Entfernung ansehen kann. Der virtuelle Kurzfilm “Other Side” spielt mit dieser Metapher und  zieht den Zuschauer aus einem virtuellen Kino in den Film hinein. Dabei vermischen die Macher am Computer gerenderte Grafiken und Aufnahmen in Spielfilmqualität.

Im virtuellen Kinosaal herrscht eine für Kinos typische Atmosphäre, die durch das Stimmengewirr und die diffuse Beleuchtung erzielt wird. Als ich in den Film gezogen werde stehe ich, im direkten Kontrast zum Kinosaal, plötzlich im grellen Sonnenlicht draußen auf einem Dach. Zuerst fallen mir Unregelmäßigkeiten auf, die ich vor der Leinwand nicht sehen konnte, da sie mir der Kameraausschnitt nicht zeigte: Der Hauptdarsteller, von dem ich zuvor nur den Oberkörper sah, trägt keine Hose…

Die Schauspieler schauen mir direkt in die Augen. Der Blickkontakt zieht mich in die Szene: Ich fühle mich wie ein Störfaktor und bin unfreiwillig Zeuge eines Mordes geworden, der zuvor am Set passiert ist. Einer der Charaktere richtet erbost seine Waffe auf mich und schreit mich an. Auch wenn ich mir zu jedem Zeitpunkt bewusst bin, dass ich mir eigentlich nur einen Film ansehe, reagiere ich instinktiv und hebe meine Arme schützend hoch. Der Film spielt mit meinen natürlichen Reflexen und provoziert so, dass ich unfreiwillig auch zum Schauspieler werde. Ich bin als Zuschauer plötzlich Teil der Geschichte. Other Side spielt geschickt mit den Möglichkeiten des neuen Mediums und zeigt trotz der kurzen Spieldauer, welches Potenzial Virtual Reality auch für das Medium Film hat.

Wenn ihr euch den VR-Film auf der Oculus Rift selbst ansehen möchtet findet ihr den Download hier.

Kurzfilm in #VirtualReality zeigt, wie das Medium Film dank #VR neu erfunden wird. Klick um zu Tweeten

Der Mann trägt auf einmal keine Hose mehr. #virtualreality #VRFilm #otherside Klick um zu Tweeten

| SOURCE: Oculus Rift
| Anzeige: