0

Augmented Reality: App wird zum Fenster in die Geisterwelt

von Tomislav Bezmalinovic7. November 2017

Man muss nicht nachts in den Wald gehen oder Spukhäuser besuchen, um sich zu fürchten. Die AR-App “Night Terrors” bringt Nutzer in den eigenen vier Wänden zum Schlottern, indem sie gekonnt die Wahrnehmung manipuliert.

Es ist Nacht und ich schalte alle Lichter aus, nehme mein Smartphone in die Hand, setze mir die Kopfhörer auf und starte die App. Die Taschenlampe geht an und ich sehe auf dem Display meine Wohnung im Halbdunkel erscheinen. Das Bild ist von Linien durchzogen und erinnert an alte Röhrenfernseher und Camcorder-Aufnahmen aus den 90ern.

Immer wieder kommt es zu Bild- und Tonstörungen. Dann erscheinen spukhafte Lichtreflektionen. Ich höre Regen und ein fernes Donnergrollen, draußen ruft jemand und ganz weit weg spielt Musik. Wie viel davon wirklich, künstlich oder gar eingebildet ist, ich kann es nicht mit Sicherheit sagen.

Ich starre gebannt auf das Display und horche, während die Grenzen dieser Wirklichkeitsebenen verwischen und zu einer atmosphärisch dichten Mischrealität verschmelzen. Nach einer Minute habe ich beinahe vergessen, dass ich auf ein kleines Rechteck schaue und Kopfhörer aufhabe.

Zwischen Wirklichkeit und Vorstellung

Jeder gute Horror entsteht im Kopf. Die Entwickler von Night Terrors wissen das und hacken sich direkt ins Hirn des Nutzers, indem sie die Wahrnehmung mit subtilen Bild- und Soundeffekten manipulieren. So erzeugt die App einen unscharfen Bereich zwischen Wirklichkeit und Vorstellung, in dem die Realität irreal und Ängste real zu werden scheinen.

Mixed-Reality-Experten haben gewarnt, dass solche Verfahren für das Gaslichtern missbraucht werden könnten, eine Form weißer Folter, die mit gezielter Realitätszerrüttung arbeitet. Night Terrors macht die Probe aufs Exempel. Ich habe Resident Evil 7 freiwillig durchgespielt. Diese App hielt ich keine drei Minuten aus.

Night Terrors ist kostenlos für iOS erhältlich. Eine Unterstützung für das iPhone 8, 8 Plus und X steht noch aus.

| Featured Image: Novum Analytics

Empfohlene Artikel: