Die ARkit App “TweetReality” bietet einen visuellen Vorgeschmack auf zukünftige Computer-Interfaces und stellt den Twitter-Feed räumlich dar. Mit dem Smartphone ist das nicht besonders nützlich, aber hübsch anzusehen.

Mit TweetReality für iOS können Besitzer eines ARKit kompatiblen iPhones oder iPads Kurznachrichten in die reale Umgebung einbetten. Die Tweets schweben wie Kacheln angeordnet nebeneinander im Raum und verweilen an Ort und Stelle.

Der Vorteil bei TweetReality: Man sieht viele Kurznachrichten auf einen Blick und kann sich so schnell einen Überblick über aktuelle Themen verschaffen, die Kurznachrichten überfliegen. Das klappt besser im Vergleich zur klassischen Ansicht, bei der man sich mühsam durch die Masse an Tweets scrollen muss. Außerdem ist der visuelle Effekt einfach cool.

Allerdings kann die nette Optik nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Anwendung alles andere als ausentwickelt und für die Alltagsnutzung unbrauchbar ist. So kann man beispielsweise Verlinkungen in Tweets nicht folgen. Außerdem ist die Benutzung über den Touchscreen unpraktisch, da man das iGerät auf Augenhöhe in die Luft halten muss.

Design-Experiment statt Alltags-App

In puncto Produktivität reicht die Augmented-Reality-Darstellung daher nicht an das klassische Screen-Interface heran. Interessanter könnte die räumliche Anordnung für Apps wie Instagram oder YouTube sein, bei denen visuelle Medien und passiver Konsum und nicht Text und Recherche im Vordergrund stehen.

Außerdem zeigt TweetReality erneut den eingeschränkten Nutzen von Smartphone-AR auf. Denn in Kombination mit einer Augmented-Reality-Brille samt Gestenerkennung wäre die App wesentlich interessanter und sicher eine Alternative zur Screen-Version. Immerhin räumt der TweetReality-Designer Oscar Falmer ein, dass die Anwendung eher mit einer Brille im Hinterkopf entwickelt wurde.

TweetReality ist kostenlos in Apples App Store erhältlich und unterstützt ARKit-kompatible Geräte mit iOS 11 ab dem iPhone 6s. Einen ersten Eindruck gibt es im Video unten.

| Featured Image: OscarF (Screenshot bei Youtube)

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #111: Astrobot, VR-Isolation und Quest-Zielgruppe | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.