Testberichte und News zu AR-Brillen

Im Gegensatz zu Virtual Reality sind noch keine ausgereiften AR-Produkte für Endkunden auf den Markt gekommen. Microsofts Hololens richtet sich mit einem Preis von 3.000 US-Dollar an Unternehmen und Entwickler. Dennoch werden auf Messen und Presseveranstaltungen interessante Prototypen von AR-Brillen gezeigt.

Aktuell erreicht Augmented Reality eine größere Zahl an Menschen in Form AR-fähiger Apps für mobile Geräte, die mit den Entwicklungsumgebungen ARKit (von Apple für iOS) und ARCore (von Google für Android) kreiert werden.

Auf dieser Seite fassen wir unsere Testberichte, Vergleiche und aktuelle Meldungen zu AR-Brillen und Augmented Reality mit mobilen Geräten (Smartphones und Tablets) zusammen. Tests zu VR- und AR-Apps stehen hier.

Unterschied zwischen Datenbrille und AR-Brille

Zu unterscheiden sind grundsätzlich zwei Arten von Brillen: Einfache Datenbrillen sind eher wie ein Smartphone, das man sich vor die Augen schnallt. Sie projizieren statische Bilder und Informationen in das Sichtfeld des Brillenträgers. Diese Datenbrillen sind für sehr spezifische Anwendungsfälle interessant, beispielsweise im Lager oder beim Sport.

Richtige Augmented-Reality-Brillen wie Hololens oder Meta 2 verfolgen einen anderen technologischen Ansatz. Sie haben zahlreiche Sensoren verbaut, unter anderem Tiefenkameras, mit denen sie die Umgebung ähnlich dreidimensional sehen können wie das menschliche Auge. Damit scannen sie die Umwelt in Echtzeit und können so digitale Objekte perspektivisch korrekt und dauerhaft in den Raum platzieren.

Das Ziel ist es, diese digitalen Objekte so lebensecht wie möglich zu gestalten, um eine authentische Durchmischung von realer und virtueller Welt zu erreichen.

Aktuelle Tests zu AR-Brillen

Aktuelle Tests zu Smartphone-AR:

Artikel zu AR-Brillen

Artikel zu ARKit und ARCore

Artikel zu Augmented Reality

News zu Augmented Reality

 
Weiter
16. November 2017
Augmented Reality: Magic Leap kommt “wenn es fertig ist”
Laut Magic-Leap-Gründer Rony Abovitz gibt es keine Abkürzungen für hochwertige Augmented Reality. Das System erscheint, wenn es fertig ist.
 
Weiter
11. November 2017
Atari-Gründer Nolan Bushnell nimmt Magic Leap aufs Korn
Der Atari-Gründer Nolan Bushnell glaubt, dass Magic Leap in einer Katastrophe enden wird. Das Unternehmen habe zu viel Geld eingesammelt.
 
Weiter
29. Oktober 2017
Magic Leap: Erfinder der “Bullet Time” wird neuer Mitarbeiter
Zu den rund 1.500 Magic-Leap-Mitarbeitern gesellt sich ein prominenter Name, der mit virtuellen Welten sehr vertraut ist.
 
Weiter
21. Oktober 2017
Hololens: Microsoft-Ingenieure verdoppeln das Sichtfeld auf 70 Grad
Ein Patentantrag legt nahe, dass das Sichtfeld der hauseigenen AR-Brille mit einem Trick auf 70 Grad verdoppelt werden konnte.
 
Weiter
21. Oktober 2017
Magic Leap: Ehemaliger Angestellter plaudert bei Facebook
Der frühere GPU-Architekt von Magic Leap schildert bei Facebook seine Einschätzung zum Stand der Dinge beim mysteriösen AR-Startup.
 
Weiter
18. Oktober 2017
Offiziell: Magic Leap erhält Investition über 502 Millionen US-Dollar
Magic Leap sammelt frisches Kapital für die Entwicklung einer fortschrittlichen AR-Brille ein. Google und Alibaba beteiligen sich erneut.
 
Weiter
13. Oktober 2017
Bericht: Magic Leap plant weitere Finanzierung über eine Milliarde USD
Es tut sich was bei Magic Leap, insbesondere bei den Finanzen. Offenbar steht eine große Investition unmittelbar bevor.
 
Weiter
7. Oktober 2017
Magic Leap: Neuer Comic-Deal, Prototyp “so groß wie ein Kühlschrank”
Magic Leap will Comics in der Mixed Reality inszenieren und findet dafür einen erfahrenen Partner.
Mehr
End of the line!
/Anzeige


Empfohlene Artikel: