Die Fantastischen Vier haben ein AR-Musikvideo zu ihrer neuesten Single “Tunnel” produziert. Wer ein iPhone oder iPad mit ARKit-Unterstützung besitzt, kann sich die App ab sofort kostenlos herunterladen.

Mit der AR-Anwendung können Nutzer eine Bohrstelle als 3D-Umgebung in ihr Wohnzimmer projizieren und im Rhythmus der Musik beobachten, wie sich ein Bohrkopf mit den rappenden Gesichtern der Stuttgarter Hip-Hopper in den Erdboden hämmert, auf der anderen Seite der Weltkugel herauskommt, Planeten und Kometen umkreist, den Erdorbit durchbricht und schließlich wieder auf der Oberfläche des eigenen Tisches oder Wohnzimmerbodens landet.

Die 3D-Umgebungen, der Bohrkopf und viele andere digitale Objekte wurden zuerst von Hand hergestellt und anschließend digitalisiert. Das gilt auch für die stählernen Gesichter von Michi Beck, Smudo, Thomas D und And.Ypsilon, die den Bohrkopf schmücken.

Für die Animationen der Gesichter wurde die Mimik der Bandmitglieder von der Truedepth-Kamera des iPhone X beim Rappen aufgezeichnet. Die eingefangenen Gesichtsanimationen wurden anschließend auf die stählernen Gesichter übertragen.

AR-Bohrkopf gräbt virtuelle Löcher in den Wohnzimmerboden

Die App bietet außerdem spielerische Elemente: Das AR-Musikvideo durchläuft mehrere Phasen und in jeder Phase gibt es besondere Objekte zu finden. Berührt der Nutzer sie mit dem Finger, erhält er ein Abzeichen. Sind alle Abzeichen eingesammelt, bekommt der Nutzer Zugriff auf einen kostenlosen Remix des Songs.

In einem ergänzenden App-Modus können Nutzer den Bohrkopf auf einer beliebigen Oberfläche im realen Raum platzieren und zusehen, wie er sich in die Erde bohrt und ein tiefes Loch hinterlässt. Das hierbei aufgezeichnete Video kann anschließend über soziale Kanäle geteilt werden.

Umgesetzt wurde die AR-Erfahrung von der Ludwigsburger Digitalagentur Headraft. Unten ist ein zweiteiliges, kurzes Making-Of der AR-App zu sehen.

Die Single ist eine Auskopplung des zehnten Studioalbums “Captain Fantastic”, das am 27. April 2018 erscheint. Tunnel AR ist kostenlos im App Store erhältlich.

Diese Spiele für ARKit sind einen Blick wert:

| Featured Image: Robert Grischek

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #111: Astrobot, VR-Isolation und Quest-Zielgruppe | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.