0

Augmented Reality: Microsoft feiert ersten Geburtstag von Hololens

von Tomislav Bezmalinovic31. März 2017

Hololens ist die erste und einzige ernstzunehmende AR-Brille, die auf dem Markt erhältlich ist. Vor einem Jahr begann Microsoft damit, die ersten Geräte an Entwickler zu verschicken. Zu diesem Anlass wirft der Leiter des Hololens-Projekts, Alex Kipman, einen Blick zurück und ruft die Fortschritte in Erinnerung, die im letzten Jahr erzielt wurden.

Microsofts Hololens richtet sich mit seinem Preis von rund 3000 US-Dollar an Entwickler und Kunden aus der Industrie. In letzterem Bereich hat Microsoft im vergangenen Jahr mit sehr unterschiedlichen Partnern wie der Baumarktkette Lowe’s, dem Filmstudio Legendary Entertainment, dem Implantatehersteller Stryker und der NASA Hololens-Projekte entwickelt.

Parallel dazu betreibt Microsoft ein Programm, das Studios mit Partnern aus der Industrie vernetzt und ihnen auf diese Weise ermöglicht, für Kunden gezielt Mixed-Reality-Anwendungen zu entwickeln. Kürzlich hat Microsoft sechs weitere Studios aus Europa in das Programm aufgenommen, darunter auch das Schweizer Unternehmen Zühlke.

Kipman verkündet weiter, dass bereits 150 exklusive Apps für Hololens im Windows Store erschienen sind. Darunter finden sich Anwendungen wie Teomirn, mit der man spielend einfach Klavier lernen kann und Holohear, das für Gehörlose gesprochene Worte in Zeichensprache übersetzt.

Integration in Windows

Mit dem am 11. April offiziell erscheinenden Windows Creator Update legt Microsoft die Grundlage für die Integration von Hololens in das Windows-Ökosystem. Das Update enthält eine Mixed-Reality-Umgebung, die sich noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium befindet. Die Plattform wurde vor kurzem von “Windows Holographic” in “Windows Mixed Reality” umbenannt und soll ein standardisiertes Interface bieten, das das gesamte Mixed-Reality-Kontinuum abdeckt, folglich auch die kommenden Windows-Brillen umfasst.

Eine neue und günstigere Version von Hololens, die auch für Konsumenten interessant werden könnte, wird für 2019 erwartet. Neuigkeiten zur AR-Brille stellt Kipman für Microsofts Build Developer Conference in Aussicht. Diese findet vom 10. bis 12. Mai in Seattle statt.

Im Kontext von Hololens ist die noch in Entwicklung befindliche App White Cane erwähnenswert. Diese dient als eine Art Hightech-Blindenstock, der Entfernungen zu Objekten hörbar macht und Blinden auf diese Weise helfen kann, durch Räume zu navigieren. Wie Augmented Reality Menschen mit Behinderung helfen kann, war Gegenstand der 31. Folge des VRODOCasts.

| Featured Image: Microsoft

Empfohlene Artikel: