0

Augmented Reality: Mit dem Smartphone Hologramme erstellen

von Tomislav Bezmalinovic12. September 2016

Das in San Francisco ansäßige Startup Fyusion hat eine neue Technologie vorgestellt, die es möglich macht, mit dem Smartphone in Sekundenschnelle Hologramme für Augmented Reality zu erstellen und mit AR-Hardware wie Hololens anzeigen zu lassen.

Das Unternehmen ist mit einer App namens Fyuse für iOS und Android bekannt geworden. Mit Fyuse lassen sich Objekte mit der Smartphonekamera aufnehmen, um daraus ein schwenkbares, multiperspektivisches 3D-Bild zu erstellen. Mit der Erweiterung dieser Funktionalität auf Augmented-Reality-Anwendungen vollzieht Fyusion den nächsten logischen Schritt.

Das Konkurrenzunternehmen Vuforia bietet zwar seit längerem eine ähnliche Plattform für das Erstellen von AR-Inhalten an, bisher war es jedoch nicht möglich, solche Inhalte “on the go” mit dem Smartphone zu erstellen. Fyuse stellt ähnlich wie Instagram auch eine soziale Plattform zur Verfügung, auf welche die 3D-Bilder und künftig auch Hologramme hochgeladen, kommentiert und geteilt werden können. Dies dürfte weiter zur Popularisierung des Mediums beitragen.

Das von Fyusion veröffentliche Youtube-Video zeigt sehr anschaulich die erweiterte Funktionalität von Fyuse: das Fotomodell wird zuerst gefilmt, dann wird daraus ein 3D-Bild erstellt, dieses dient schließlich als Grundlage für die Erstellung eines Hologramms, das zur Betrachtung an die Hololens geschickt wird.

Das Unternehmen, in das von namhaften Investoren wie NEA bereits mehr als 16 Mio. US-Dollar investiert wurde, wird in Kürze mehr über die künftige AR-Funktionalität von Fyuse bekanntgeben.

| Featured Image: Fyusion