0

Augmented Reality: Neue Smart Glasses von Epson

von Carolin Albrand23. Februar 2016
Tech Facts / Datenblatt
Preis

mehr als 700 US-Dollar

Release

2016

Größe und Gewicht

noch nicht festgelegt
mehr als 60 Gramm

Display

Silikon OLED
Binocular
Farbspektrum NRSC 90%

Auflösung

1280x720

Sichtfeld

23°

Leuchtdichte

1200cd/m²

Kamera

mit einer Auflösung von 5 MP

Betriebssytsem

Andoid 5.1 (Lollipop)

Stromquelle

Akku mit 6 Stunden Laufzeit

Prozessor

Intel Atom 5 1.44GHz Quad Core

Features

WLAN
Bluethoth Smart Ready

Auf dem Mobile World Congress 2016 stellt Epson die neue Datenbrille Epson Moverio BT-300 vor. Gegenüber den Vorgänger BT-200 wurde die neue Brille rundum verbessert.

Die wichtigste Änderung betrifft das Display. Die BT-300 ist erstmals mit OLED-Technologie ausgestattet, außerdem wurde die Auflösung von vormals 960 x 540 Pixeln auf 1280 x 720 Pixeln verbessert. Durch den Wechsel auf OLED können mehr und sattere Farben dargestellt werden, auch die maximale Helligkeit ist deutlich höher. Laut einem Redakteur des US-Online-Magazins SlashGear, der auf dem MWC Gelegenheit hatte die neue Datenbrille aufzusetzen, resultieren diese Änderungen in einer deutlich verbesserten Darstellung der digitalen Grafiken: “Das Bild der BT-200 wirkte bei hellen Hintergründen schnell ausgewaschen, dagegen ist die Darstellung mit der BT-300 Datenbrille noch immer sehr klar. Vor dunklen Hintergründen war der Kontrast sogar so gut, dass man den Eindruck hatte, man schaut auf das Display eines OLED-Smartphones.”

Das Gewicht der AR-Brille liegt jetzt bei nur rund 60 Gramm, also fast auf dem Niveau einer gewöhnlichen Brille. Deutlich aufgewertet wurde auch die integrierte Kamera, die jetzt Videos und Fotos mit fünf Megapixeln aufnimmt statt nur in VGA-Auflösung wie bei den BT-200 Smart Glasses. Nicht verbessert wurde das maximale Sichtfeld der Brille, das wie bei den Vorgängern nur rund 23 Grad weit ist. Die Brille läuft mit Android 5.1 und der Akku soll im Optimalfall bis zu sechs Stunden durchhalten. Die externe Box, die die AR-Brille antreibt, ist mit einem Intel Atom 5, 1.44 GHZ Quad Core Prozessor ausgestattet und via Kabel mit der Brille verbunden.

Ähnlich wie die BT-200 richtet sich auch die BT-300 in erster Linie an Kunden aus der Industrie, auch wenn Epson einige Anwendungsszenarien für Endkunden angibt.

  • Telepräsenz / Remote Assistance (durch die Augen einer anderen Person sehen)
  • Visualisierung von Daten
  • Augmented-Reality-gestütztes Training
  • First-Person-View bei der Steuerung von Drohnen
  • Einkaufsunterstützung im Einzelhandel
  • Erweiterte Informationen bspw. in Museen, bei Ausstellungen
  • Video-Entertainment
  • Fitness / Sport

Die neue Epson AR-Brille soll ab dem vierten Quartal 2016 verkauft werden und kostet voraussichtlich zwischen 700 und 800 US-Dollar.

| FEATURED IMAGE: Epson (Screenshot bei YouTue)