Mit einer Augmented-Reality-App fürs iPhone und Android will Porsche die Vorzüge des E-Konzeptautos “Mission E” visualisieren.

Laut Porsche wurde die Augmented-Reality-App in Kooperation mit Google entwickelt. Sie ist für Androids AR-Schnittstelle ARCore optimiert und entsprechend nur mit rund einem Dutzend Smartphones kompatibel, darunter Googles Pixel-Serie sowie Samsungs Galaxy-Geräte ab dem S7. Die Version fürs iPhone läuft ab dem 6s und mit neueren iPads. iOS 11 ist Voraussetzung.

Mit der App können Nutzer Porsches E-Konzeptstudie als 3D-Modell in ihre unmittelbare Umgebung einblenden. Laut Porsche kann die AR-Visualisierung “komplexe technische Sachverhalte der neuen Fahrzeugtechnologie anschaulich darstellen”.

App-Nutzer können den Porsche in ihrer Wunschfarbe auf den Schreibtisch und ins Wohnzimmer projizieren oder ihn in Originalgröße vor der Garage parken. Eine Röntgenansicht ermöglicht den Blick unter die Karosserie auf die Antriebs- und Batterietechnologie. Die genaue Funktion der einzelnen Module wird mit Animationen erklärt. Laut Porsche soll eine “interaktive Probefahrt” möglich sein.

Die AR-App gibt es kostenlos für Android und für iOS. Der E-Porsche soll “Ende des Jahrzehnts” in Blech und Batteriesäure auf den Markt kommen.

Der Röntgenblick zeigt das Auto unter dem Blech. Bild: Porsche

Der Röntgenblick zeigt das Auto unter dem Blech. Bild: Porsche


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #115: Oculus Rift 2, Pimax Vorbestellstart, AWE 2018 | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.