0

“Bending the Light”: Meditative Lichtknobelei ausprobiert

von Tomislav Bezmalinovic13. November 2017

“Bending the Light” ist ein Knobelspiel, das mit einer ebenso simplen wie brillanten Spielmechanik glänzt, die Stärken der Virtual Reality nutzt und eine meditative Wirkung entfaltet.

Wie viele gute Puzzler besteht auch Bending the Light aus wenigen Grundregeln, die in Kombination Anspruch und Komplexität erzeugen. Die ersten Level führen in die leicht erlernbare Mechanik des Spiels ein.

Aus einer Vorrichtung schießt ein Energiestrahl, dessen Bahn der Spieler auf ein Zielobjekt im Raum lenken muss. Hierzu stehen ihm drei einfache Werkzeuge zur Verfügung: Kugeln, die das Licht anziehen oder abstoßen sowie bronzene Platten, die Lichtstrahlen reflektieren. Die Kugeln und Platten können mit Oculus Touch frei im Raum verschoben werden. Wer Bending the Light spielt, fühlt sich ein wenig wie ein Physiker, der wissenschaftliche Experimente mit Licht durchführt.

Zum Glück ist das Spiel so gestaltet, dass die Manipulation des Lichts und das Lösen der räumlichen Rätsel in weitaus mehr als trockener Logik besteht: Das Licht mutet wie eine warme, organische, biegbare Masse an, die sehr empfindlich auf äußere Einwirkung reagiert. Da die Kugeln präzise im Raum positioniert werden müssen, um das Licht in die gewünschte Richtung zu lenken, kann man sie zusätzlich mit dem Analogstick um Submillimeter verschieben.

Eine wohltuende VR-Erfahrung

Durch die manuelle Feinarbeit erhält das Spiel eine “analoge”, ja fast schon taktile Qualität, die sich auf einem Monitor und mit Maus und Tastatur nicht reproduzieren ließe.

Eine weitere Besonderheit von Bending the Light ist seine wohltuende Wirkung. Das stressfreie Spiel mit buntem Licht und der zurückhaltende Ambient-Soundtrack versetzen den VR-Nutzer schon nach kurzer Zeit in eine meditative Stimmung. Wer  möchte, kann den Titel auch im Sitzen spielen.

Neben den vierzig Rätseln stehen in den Leveln weitere Herausforderungen in Form verborgener Gegenstände und geheimer Rätsel bereit. Freunde von Knobelspielen sollten also eine Weile mit dem Titel beschäftigt sein.

Bending the Light ist im Oculus Store erhältlich und kostet 14,99 Euro.


| Featured Image: Deeperbeige

Empfohlene Artikel: