Update vom 15. Juni 2018:

Auf den ersten Leak folgt ein zweiter: Die Techseite Engadget berichtet mit Verweis auf eine anonyme Quelle, dass in der zweiten Hololens Qualcomms VR/AR-optimierter Chip XR1 verbaut wird. Die Quelle behauptet weiter, dass Hololens im Januar 2019 vorgestellt wird – möglicherweise auf der CES.

Ursprünglicher Artikel vom 12. Juni 2018:

Der Journalist und Microsoft-Leaker Brad Sams will zahlreiche Details zu den Hardware-Plänen des Konzerns in Erfahrung gebracht haben, darunter zur nächsten Generation Hololens und Xbox.

Anfang 2017 berichtete Sams mit Verweis auf unternehmensnahe Quellen, dass Microsoft eine Generation der Hololens auslassen und erst 2019 eine stark verbesserte Version der AR-Brille auf den Markt bringen möchte.

In seinem neuen Bericht verweist er auf vertrauliche Microsoft-Dokumente, die einen genaueren Erscheinungstermin preisgeben: das erste Quartal 2019. Der Codename des Projekts laute “Sydney”.

Den Dokumenten zufolge ist das neue Gerät leichter, bequemer zu tragen und bietet “signifikant verbesserte holografische Displays”. Es soll außerdem bedeutend günstiger sein als die aktuelle Hololens, für die Microsoft 3.000 US-Dollar aufruft.

Hololens-Projektleiter Alex Kipman gab zuvor einen Preis von unter 1.000 US-Dollar als Ziel für eine AR-Brille mit Massenmarktpotenzial an. Aus den Dokumenten geht nicht hervor, ob die neue Hololens zunächst als Entwicklerkit oder direkt als Version für Endkunden erscheint.

Plant Microsoft VR-Unterstützung für die nächste Xbox?

Die Dokumente belegen Sams zufolge, dass der MR/VR-Markt für Microsoft hohe Priorität hat. Das Unternehmen habe im Smartphone-Segment nicht Fuß fassen können und wolle den nächsten Hardware-Trend nicht verschlafen, folgert Sams.

Microsoft sei aktuell im Vorteil, da das Unternehmen bereits AR-Hardware verkauft. Apple, Google und Magic Leap würden jedoch ebenfalls in diesen Bereich investieren, sodass Microsofts Monopolstellung nicht von langer Dauer sein werde.

Die nächste Generation der Xbox soll laut Sams 2020 erscheinen und wird unter dem Codenamen “Scarlett” entwickelt. Dem Bericht zufolge ist Scarlett nicht als einzelnes Gerät, sondern als “Gerätefamilie” geplant. Das könnte ein Hinweis auf eine VR- oder AR-Brille sein, die womöglich als Zubehör für die neue Konsole erscheint.

Sony hat wahrscheinlich ähnliche Pläne für die Playstation 5, die 2021 erscheinen soll. Die VR-Unterstützung soll laut eines Berichts fix in die neue Konsole integriert sein.

| Featured Image: Microsoft | Source: Thurrott 1 | 2

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #111: Magic-Leap-Konferenz und Mirage Solo | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.