4

Bethesda-Chef: “Wir wollen die VR-Industrie nicht leiten”

von Matthias Bastian30. September 2017

Im November und Dezember bringt Bethesda mit Skyrim VR, Doom VR und Fallout 4 VR drei große Spielemarken in die Virtual Reality. VR-Spieler und Teile der Gaming-Branche hoffen, dass sie das Marktwachstum beschleunigen.

Im Gespräch mit der Webseite Rockpapershotgun nimmt Bethesdas Marketing-Chef Pete Hines sein Unternehmen aus der Verantwortung. Ziel von Bethesda sei es nicht, die Industrie zu leiten und das Schiff auf Kurs zu bringen. Stattdessen setze sein Team “coole Dinge” um, die es gerne selbst spiele und die auch für andere interessant sein könnten.

“Je cooler die Spiele sind, je mehr es davon gibt und je besser die Nutzererfahrung einer Plattform ist, desto mehr Menschen wollen diese Plattform nutzen”, sagt Hines. “Es ist keine Raketenwissenschaft.”

Bethesda-RPGs bieten klares Alleinstellungsmerkmal

Obwohl Bethesda offenbar nicht verbissen am VR-Megahit arbeitet, glaubt Hines, dass die riesigen Rollenspielwelten von Skyrim VR und Fallout 4 VR ein klares Alleinstellungsmerkmal haben. “Außer uns bietet niemand ein AAA-VR-Spiel mit hunderten Stunden Spieldauer an, eine komplett offene Welt mit so viel Inhalt”, sagt Hines.

Gamer hätten die Gelegenheit, etwas zu spielen, mit dem sie bereits vertraut seien. Dabei könnten sie herausfinden, wie VR die Spielerfahrung verändert und weiterentwickelt.

Nur Doom VR bietet frische VR-Ideen

Im Unterschied zu Fallout 4 VR und Skyrim VR ist Doom VR als einziges Bethesda-Spiel mehr als eine einfache Portierung. Das liegt daran, dass der Spielablauf grundlegend angepasst werden musste, um ihn mit der VR-Brille genießbar zu machen.

“Man ist nicht der Doom-Charakter, man kann sich nicht wie er bewegen, Doppelsprünge und solche Dinge machen”, sagt Hines.

Der Mehraufwand könnte sich auszahlen: Während die Vorabversionen der beiden VR-Rollenspiele bislang sehr kritisch beurteilt wurden, gab es für Doom VR meist Lob.

Skyrim VR erscheint am 17. November 2017 für Playstation VR, Doom VR folgt am 1. Dezember für HTC Vive und Playstation VR. Fallout 4 VR kommt am 12. Dezember 2017 vorerst exklusiv für HTC Vive.

| Featured Image: Bethesda

Empfohlene Artikel: