0

BigScreen: Coworking, Cowatching und Cogaming in Virtual Reality

von Matthias Bastian1. Mai 2016

Eine erste Beta-Version von BigScreen VR gibt es ab sofort kostenlos bei Steam. Die App für virtuelles Coworking, Cowatching und Cogaming läuft sowohl mit HTC Vive als auch Oculus Rift.

Regelmäßige Leser wissen, dass ich bezüglich virtueller Arbeitsumgebungen schon leicht vorgeschädigt bin. Ein kompletter Arbeitstag in Virtual Reality hinterlässt seine Spuren, denn obwohl Möglichkeiten und Features der VR-Desktop-Anwendungen schon jetzt toll sind, macht die Technik der VR-Brillen noch nicht so richtig mit. Die Auflösung ist zu niedrig, die Linsen sind nicht gut genug und die Brillen noch zu schwer. Das virtuelle Display in Übergröße kann bei Videos und Spielen Spaß machen, bei textlastigen Anwendungen ermüden die Augen aber schnell.

Mit BigScreen VR launcht jetzt vorerst kostenlos ein direkter Wettbewerber für Virtual Desktop (14,99 Euro). Die App spiegelt auf den ersten Blick die Features von Virtual Desktop. Man kann den virtuellen Bildschirm in Größe, Distanz und Kurvatur konfigurieren und ihn beliebig im Raum platzieren. Im direkten Vergleich wirken Bedienung und Features bei BigScreen VR aber eine Ecke ausgereifter und nutzerfreundlicher.

Ähnlich wie bei Virtual Desktop kann man die virtuelle Umgebung wechseln. Eine ganze Reihe Szenarien sind bereits integriert, darunter realistische Arbeitsumgebungen, aber auch solche, die Auge und Geist entspannen – zum Beispiel sitzt man im Weltall oder auf dem Gipfel eines Berges. Grundlegend wird hier unterschieden in performancefreundliche 3D-Fotos (“Gamemode”) und gerenderte Umgebungen, die plastischer wirken, aber auch mehr Rechenleistung brauchen.

Trotz “Gamemode” sollte man aber nicht erwarten, dass Spiele ähnlich gut laufen wie auf dem Monitor, denn noch gibt es eine spürbare Latenz. Das funktioniert bei Virtual Desktop schon etwas besser, allerdings geht auch hier Leistung verloren. Da aber alle Apps dieser Art, dazu zählt auch Valves eigener “Desktop-Modus”, der kostenlos in Steam VR integriert ist, noch in einem prototypischen Zustand sind, sollte es nur eine Frage der Zeit sein, bis die Anwendungen deutlich performanter werden.

Coworking, Cowatching und Cogaming in Virtual Reality

Das Alleinstellungsmerkmal von BigScreen ist, dass sich bis zu vier Nutzer samt Bildschirm gemeinsam in der virtuellen Umgebung treffen können. Die App schafft so eine Art Coworking-Space im virtuellen Raum und unterscheidet dabei nicht einmal zwischen Rift- und Vive-Nutzern. Natürlich ist das Multi-User-Feature nicht der Arbeit vorbehalten, sondern ist (noch) in erster Linie fürs Entertainment gedacht. Anstatt auf den virtuellen Displays nur PPTs zu besprechen, kann man auch Serien bei Netflix streamen oder klassische 2D-Spiele gemeinsam erleben. Eben allles, was man auch mit einem herkömmlichen Rechner samt Monitor machen kann. Die Macher der App bewerben BigScreen VR auch pauschal als “virtuelle LAN-Party”. Das trifft es gut.

Man sitzt, repräsentiert durch einen sprechenden Kopf, nebeneinander am digitalen Schreibtisch oder auf der Couch und schaut gemeinsam auf den eigenen und den Bildschirm der Kollegen. Das Monitorbild der einzelnen Nutzer wird mittels stark komprimiertem Videostream übertragen. Qualitativ muss man hier, auch abhängig von der eigenen Internetanbindung, relativ starke Einbußen hinnehmen. Komprimierungsartefakte sind deutlich sichtbar, Verzögerungen spürbar.

Wahlweise kann man das eigene Monitorbild auch auf einem großen Screen anzeigen, der in der Mitte des Raumes steht; so haben alle anwesenden Nutzer optimale Sicht. Unterhalten kann man sich via Voice-Chat über die in den VR-Brillen integrierten Mikros oder optional auch über ein hochwertiges externes Mikrofon.

Da die BigScreen Beta aktuell noch kostenlos ist, ist sie für Early Adopter definitiv einen Blick wert. Grundlegende technische und infrastrukturelle Probleme, die erst noch gelöst werden müssen, sorgen dafür, dass Anwendungen dieser Art kurz- bis mittelfristig noch nicht im Alltag vieler Nutzer ankommen werden. Aber mit einer neuen Generation hochauflösender, bequemer VR-Brillen und schnellen Internetleitungen könnte eine App wie BigScreen VR völlig neue Möglichkeiten für Arbeit und soziales Miteinander schaffen.

Die kostenlose Beta-Version von BigScreen kann man hier bei Steam herunterladen.

| Featured Image: BigScreen VR