Update vom 21. März 2018:

Auf der Game Developers Conference gibt das Catan-Studio gemeinsam mit Partnern die Veröffentlichung der Virtual-Reality-Version des Kult-Brettspiels “Die Siedler von Catan” für Oculus Rift (14,99 Euro) und Samsung Gear VR (9,99 Euro) bekannt. Eine Version für Oculus Go erscheint, sobald die neue Facebook-Brille erhältlich ist. Der Mehrspielermodus funktioniert plattformübergreifend.

Die VR-Version wurde laut der Pressemitteilung gemeinsam mit den ursprünglichen Catan-Machern, Vater Klaus und Sohn Benjamin Teuber, entwickelt. Der Trailer zeigt neue Spielszenen.

Update vom 29. November 2017:

Die Entwickler nehmen ab sofort Anmeldungen für die geschlossene Beta entgegen. Anmelden kann man sich hier. Ein Trailer zeigt neue Szenen aus dem Spiel:

Update vom 29. Oktober 2017:

Die Entwickler zeigen mit einem 360-Grad-Video zum ersten Mal, wie Catan VR in der Virtual Reality aussieht:

Ursprünglicher Artikel vom 10. September 2017:

Anfang September wurde eine VR-Umsetzung des Kultbrettspiels Catan angekündigt. In einem Interview verraten die Entwickler erste Details zur Umsetzung.

Entwickelt wird Catan VR vom Studio Experiment 7, das die VR-Brettspielplattform Magic Table betreibt und mit “Magic Table Chess” und “Dungeon Chess” bereits zwei VR-Titel herausbrachte.

Der Studiomanager Demetri Detsaridis und Geoffrey Zatkin, der die Entwicklung von Catan VR leitet, sprachen mit Venturebeat über die Virtual-Reality-Version des Brettspiels. Die Regeln würden zwar unangetastet bleiben, dennoch könne die VR-Fassung mit Besonderheiten aufwarten, die in der Realität nicht umsetzbar wären.

So können Spieler die Betriebsamkeit in den Kolonien beobachten und selbst Details wie Schafe ausmachen oder erkennen, wie sich Weizenfelder im Wind bewegen. Auf diese Weise wird Catan vor den Augen des Spielers lebendig.

Wie in den beiden Magic-Table-Titeln werden Spieler in Catan VR den virtuellen Spielraum an die eigenen Bedürfnisse anpassen können. Der Raum selbst ist von der Welt des Brettspiels inspiriert: Schaut man aus dem Fenster, erkennt man das Landschaftsmotiv, das auf Catans Spielschachtel zu sehen ist.

Detsaridis: “Die Szene wird animiert sein. Es soll das Gefühl entstehen, dass da draußen Catan liegt. Die Spieler sollen sich fragen: Wo sind wir hier eigentlich? Und wie würde ein Raum auf dieser Insel aussehen?”

Social-VR soll Catan-Spieler in die Virtual Reality holen

Catan VR soll für Oculus Rift und Samsung Gear VR erscheinen. Die Entwickler haben sich sehr eingehend mit dem Interface befasst und wollten, dass Catan VR von so vielen Menschen wie möglich gespielt werden kann.

Deshalb kann man Spielzüge auch allein mit Hilfe des Blicks machen und braucht nicht zwingend 3D-Controller oder raumfüllendes Tracking. Spielt man mit Oculus Rift und Touch, hat man wahlweise erweiterte Möglichkeiten, mit dem Brettspiel zu interagieren.

Doch wie will das Studio die über 20 Millionen Käufer des Originalspiels in die Virtual Reality holen? Die Antwort: Social-VR. “Meine Spielgruppe aus der Unizeit ist in alle Windrichtungen verstreut. Die Möglichkeit, sie alle wieder an einem Tisch zusammenzubringen, wird alte Erinnerungen wecken und neue schaffen”, sagt Detsaridis.

Ob Catan nach dem Sprung in die Virtual Reality demnächst auch für Augmented Reality umgesetzt könnte, wollen die Entwickler nicht verraten: “Was die Plattformen betrifft, befassen wir uns bei unseren Spielen stets mit allen Möglichkeiten”, sagt Zatkin.

Letzte Aktualisierung am 15.10.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

| Featured Image: Catan GmbH | Source: Venturebeat

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #111: Astrobot, VR-Isolation und Quest-Zielgruppe | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.