3

CES 2018: NextVR bringt volumetrische 360-Grad-Aufnahmen

von Tomislav Bezmalinovic8. Januar 2018

NextVR geht früher als gedacht den nächsten, großen Schritt im Bereich immersiver Videos und wird im Laufe des Jahres räumliche 360-Grad-Aufnahmen zum Download anbieten. Nutzer können dann wie im echten Leben den Kopf in die Tiefe des Raums hinein bewegen. NextVR verspricht außerdem eine bessere Bildqualität und eine AR-App.

NextVR hat sich auf das Streaming von Sportereignissen, Konzerten und anderen Ereignissen in 360-Grad und stereokopischem 3D spezialisiert.

Die räumlichen Videos werden zunächst als fertige Aufzeichnungen angeboten und erst später als Livestream verfügbar sein. Das liegt vermutlich an der hohen Datenrate und dem Rechenaufwand, der für volumetrische Filme benötigt wird. Das Ereignis wird mit mehreren Kameras gleichzeitig aufgezeichnet und von einer Rechnerwolke zu einem räumlichen Video zusammengesetzt.

Bessere Auflösung und Augmented Reality

Fans dürfen sich außerdem auf höher aufgelöste Inhalte freuen, da das Unternehmen seine Kameras und Software austauschen wird. NextVR verspricht zudem, dass man Übertragungen in Zukunft zusammen mit Freunden erleben können wird. Die Arbeit an der Technologie schreite gut voran.

Damit nicht genug: Mitte 2018 soll eine AR-App erscheinen, mit der sich NextVR-Inhalte direkt in die physische Umgebung projizieren lassen. Genaueres verrät das Unternehmen nicht. Denkbar wäre, dass sich Nutzer bei einem realen Live-Spiel Statistiken einblenden lassen. Der US-Baseballverband MLB experimentiert bereits mit einer solchen AR-App.

NextVR unterstützt bislang Samsung Gear VR, Daydream View, Windows Mixed Reality und Playstation VR (bislang nur im US-Store erhältlich).

| Featured Image: Next VR | Source: The Verge

Empfohlene Artikel: