0

Daydream: Google sucht nach dem “Citizen Kane” der VR-Spiele

von Matthias Bastian2. August 2016

Jamil Moledina leitet bei Google die Abteilung für VR-Spiele und sucht nach der Formel für das perfekte VR-Spiel.

Geht man rein nach Zahlen, dann ist Google Cardboard aktuell die erfolgreichste Virtual-Reality-Plattform. Über fünf Millionen mobile VR-Brillen konnte Google bereits vertreiben. Klar, die Zahl ist geschummelt. Die wenigsten Nutzer der Pappbrille dürfte diese von ihrem eigenen Geld gekauft haben. Allein die New York Times verschenkte rund anderthalb Millionen Cardboards an ihre Leser. Und qualitativ überzeugen die mobilen VR-Erfahrungen nur Erstnutzer, die vorher noch keine hochwertige VR-Brille auf dem Kopf hatten.

Sei’s drum, denn Cardboard ist ohnehin Vergangenheit. Der neue Stern am mobilen VR-Himmel ist Googles Daydream-Initiative. Das Programm startet im Herbst und soll hochwertige Virtual-Reality-Erlebnisse mit Smartphones ermöglichen. Der aktuelle mobile Benchmark ist noch Samsungs Gear VR, ein Gemeinschaftsprodukt des koreanischen Unternehmens mit Oculus VR.

Wie sieht das perfekte VR-Spiel aus?

Mit Daydream möchte sich Google auf dem Markt für VR-Spiele neu positionieren. Jede Brille wird mit einem kleinen Handcontroller ausgeliefert, der Bewegungen rudimentär erkennen und in den virtuellen Raum übertragen kann. Das ist keine perfekte Lösung, aber eine deutlich bessere als der Magnetschalter bei Cardboard-Brillen oder das Touchpad von Gear VR.

Jamil Moledina leitet bei Google die Entwicklung von VR-Spielen und ist auf der Suche nach der Blaupause für das perfekte VR-Game. Dafür würde es nicht reichen, einfach nur bestehende Spielkonzepte in die virtuelle Realität zu übertragen, erklärt er auf der Gamesbeat-Konferenz. Viel mehr sei man auf der Suche nach dem “Citizen Kane” der VR-Spiele, das alle nachfolgenden Generationen inspiriere. Spiele seien in Googles Virtual-Reality-Strategie ein “wichtiger Bestandteil” und sein Team wolle dabei helfen, die gesamte Industrie nach vorne zu bringen.

Für den Launch von Daydream haben unter anderem Epic Games, Ubisoft, Electronic Arts (Need for Speed) und CCP Games (Eve: Valkyrie) erste VR-Spiele zugesichert.

| Source: Venturebeat | Featured Image: Google