0

Daydream View: Erste Details zum Launch-Lineup ab dem 10. November

von Matthias Bastian2. November 2016

Googles neue VR-Brille Daydream View erscheint ab dem 10. November und der Internetkonzern gewährt einen ersten Blick auf das App-Lineup zum Launch.

In Deutschland wird die VR-Brille Daydream View für 69 Euro exklusiv über Google oder T-Mobile vertrieben, ebenso wie das dazugehörige Pixel-Smartphone. Das Smartphone von Google – gebaut von HTC – ist bislang das einzige mit Daydream-Zertifikat. Ältere Geräte werden nicht rückwirkend zertifiziert. Daydream View soll ab dem 10. November in Deutschland, den USA, UK, Australien und Kanada in den Verkauf gehen. Der Vertrieb läuft also vorerst nicht weltweit.

Möglicherweise liefert der chinesische Hersteller ZTE bis Jahresfrist mit dem Axon 7 noch ein zweites Daydream-Gerät nach. Das ist allerdings ungewiss, denn die Software ist noch nicht fertiggestellt und das Zertifikat von Google nicht erteilt. Wenn das Axon 7 in diesen Tagen ausgeliefert wird, läuft es entgegen vorheriger Ankündigungen nicht mit Googles Stoffbrille. ZTE verspricht, die Unterstützung für Daydream bis Jahresende via OTA-Update nachzuliefern.

Letzte Aktualisierung am 8.12.2016 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Google stellt Apps für den Daydream-Launch vor

Im offiziellen Blog kündigt Google eine Reihe von Anwendungen vor, die innerhalb des Launch-Fensters im neu gestalteten Daydream-Store erscheinen sollen. Ob jede Anwendung in jedem Land verfügbar sein wird, geht aus der Liste nicht hervor. Zumindest bei der Streaming-App Hulu scheint das unwahrscheinlich.

Definitiv überall verfügbar wird Googles YouTube-App sein, die den Grundbedarf an 360-Videos deckt. Aus dem eigenen Software-Angebot steuert Google außerdem Streetview VR bei, das interaktive Fotoreisen in 360-Grad an die entlegensten Plätze unseres Planeten ermöglicht. Laut Googles VR-Chef Clay Bavor ist das eine echte Killer-App.

Mit “Invasion!” erscheint ein preisgekrönter und komplett gerenderter 360-Kurzfilm im Pixar-Stil. Star Chart VR gibt View-Besitzern die Möglichkeit, ins All einzutauchen und mehr über unser Sonnensystem zu lernen.

Die App des Wall Street Journals verspricht eine “Echtzeitvisualisierung von Marktdaten” und Dokumentationen in 360-Grad. Auch die britische Zeitung The Guardian ist mit einer eigenen App für Journalismus in 360-Grad am Start, ebenso wie die New York Times.

Auch Spieler sollen mit Daydream View auf ihre Kosten kommen. Zu den bekannteren Namen zählt die VR-Adaption von Need for Speed und eine Baseball-Simulation der MLB. Exklusiv für Daydream erscheint “Fantastic Beasts and Where to Find Them”, eine VR-Erfahrung angesiedelt im Harry-Potter-Universum. Der neue 3D-Controller von Daydream wird hier zu einem Zauberstab.

Weitere Spiele sind Danger Goat (nDreams), Hunters Gate (Climax Studios), Wonderglade (Resolution Games), Gunjack 2: End of Shift (CCP Games, exklusiv für Daydream) und der 3D-Puzzler Mekorama (Martin Magni).

| Featured Image: Google