0

Daydream View: Netflix, HBO und NextVR sind jetzt für die VR-Brille erhältlich

von Tomislav Bezmalinovic13. Dezember 2016

Google Daydream steigt dank Youtube VR und vielen neuen Video-Apps zur führenden Plattform für das Betrachten von 2D- und 3D-Filmen in der Virtual Reality auf. 

Die Youtube-App ist eines der Highlights im Softwareangebot von Google Daydream. Startet man die Anwendung nimmt man in einem futuristisch gestalteten Cinema-Dome Platz und kann dort Videos sowohl in 2D als auch in 3D und 360-Grad anschauen. Der Wechsel zwischen den Formaten erfolgt nahtlos. Youtube VR ist derzeit nur für Google Daydream erhältlich. Dass die App demnächst für andere Plattformen erscheint, ist unwahrscheinlich. Das gilt ganz besonders für Samsung Gear VR und Oculus Rift, da Google und Facebook Erzrivalen sind.

Nutzer von Google Daydream haben jetzt mit Netflix VR und HBO Go VR Zugriff auf zwei äußerst populäre Video-on-Demand-Dienste. Netflix VR war bislang Besitzern von Samsung Gear VR vorbehalten, während HBO Go VR exklusiv für Google Daydream erscheint. Keiner der beiden Dienste hat VR-Filme im Angebot. Stattdessen kann man sich das gesamte 2D-Angebot an Filmen und Serien wie bei Youtube VR in einem virtuellen Kinosaal auf einer großen Leinwand ansehen.

Auch an Diensten für VR-Videos fehlt es nicht

Mit NextVR konnte Google einen weiteren populären Dienst auf seine Plattform holen. Im Gegensatz zu Netflix und HBO hat NextVR ausschließlich VR-Videomaterial im Angebot. Das Unternehmen überträgt unter anderem Spiele der NBA und NFL live in die VR-Brille. Next VR war ebenso wie Netflix VR bislang nur für Samsung Gear VR erhältlich. Erstaunlich ist, dass bislang keine dieser VR-Apps für kabelgebundene VR-Brillen erschienen ist.

Mit Daydream View hat man auch auf andere VR-Videodienste wie Jaunt VRLittlstar und Within Zugriff. Hulu und Google Play Filme & Serien, die lediglich 2D-Inhalte anbieten, sind schon seit längerem für Googles VR-Brille erhältlich. Derzeit sind nur vier Smartphone Daydream-ready: Die beiden Pixel-Smartphones von Google und die etwas günstigeren Motorola-Modelle Moto Z und Moto Z Force.

| Featured Image: Netflix

Empfohlene Artikel: