0

Die 5 beliebtesten Virtual-Reality-Apps für Google Cardboard

von Matthias Bastian27. Januar 2016

Erst vor wenigen Tagen wurde Clay Bavor zum Chef von Googles neuer Virtual-Reality-Abteilung befördert. Und schon jetzt hat er ein paar freudige Nachrichten rund um die Cardboard-Initiative zu verkünden.

Insgesamt konnte Google seit dem Launch von Google Cardboard Mitte 2014 rund fünf Millionen Papp-VR-Brillen vertreiben. Viele davon wurden auch kostenlos unters Volk gebracht, beispielsweise als Werbegeschenke. Allein die New York Times verschickte im November 2015 eine Million Cardboards samt VR-Dokumentation an Abonnenten. Außerdem beteiligten sich über 500.000 Schüler an Googles Expedition Programm, bei dem Schulklassen mit Hilfe von Cardboard und VR gemeinsam Ausflüge an entlegene Orte unternehmen können.

Ein weiterer Trend der Cardboard in den Karton spielte: 360-Videos erfreuten sich 2015 wachsender Beliebtheit – über 350.000 Stunden 360-Videos wurden auf YouTube angeschaut. Dabei profitiert Google auch davon, dass 360-Kameras immer mehr im Kommen sind und brauchbare Lösungen schon vergleichsweise günstig zu haben sind. So konnten auch Einsteiger erste 360-Videos selbst produzieren und auf die Videoplattform hochladen. Mit der Cardboard-Kamera bietet Google seit November 2015 eine eigene Aufnahmemöglichkeit für 360-Fotos mit 3D-Effekt an, die, ein hochwertiges Android-Smartphone vorausgesetzt, sehr gute Ergebnisse liefert. Wer die App noch nicht kennt und ein kompatibles Smartphone hat, sollte sie unbedingt antesten. Mehr als 750.000 360-Aufnahmen wurden mit der App bereits geschossen.

VR-Apps in Googles Play Store immer beliebter

Besonders interessant sind die Daten zu den Virtual-Reality-Apps: Über 25 Millionen VR-Apps aus dem Google Play Store wurden bereits runtergeladen und installiert – 10 Millionen der Downloads passierten allein im November und Dezember 2015. Insgesamt sind rund 1.000 Apps verfügbar, der VR-Bereich im Play Store wächst kräftig.

Platz 1 belegt die Horror-Experience Chair in the Room, bei der man definitiv keine Angst vor der Dunkelheit haben darf. Direkt dahinter landet die VR-Film-App VRSE, die hochwertige 360-Filme und -Konzerte sowie VR-Dokus kostenlos als Download anbietet. Die drittbeliebteste VR-App ist Lamper VR, einer der ersten “Virtual-Reality-Runner” im Play Store überhaupt. Die vierhäufigsten Downloads hatte bislang Caaaardboard!, eine Art Freefall-Simulator im Weltall, für den man einen sehr stabilen Magen mitbringen sollte. Und auf Platz fünf folgt Proton Pulse, ein 3D-Klon des Ur-Videospiels Pong, neu aufgelegt für Virtual Reality.

Google will sich auf den Erfolgen der Cardboard-Initiative nicht ausruhen, sondern arbeitet bereits an einer hochwertigeren VR- oder AR-Lösung – neue Stellenausschreibungen lassen eindeutige Rückschlüsse zu. Ob es sich dabei um ein Gerät auf Augenhöhe mit Samsung Gear VR, ernsthaften Wettbewerb für Oculus Rift und Co. oder gar um eine völlig neue Technologie aus dem Hause Magic Leap handelt, ist aber noch unklar. Ein verbesserte Version der Cardboard VR-Brille wurde bereits Mitte 2015 vorgestellt. Mehr Infos zu Google Cardboard 2 gibt es in unserem Review.

Letzte Aktualisierung am 2.12.2016 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

| SOURCE: Google Blog