0

Discovery Channel VR: Eine Woche voller Haie in 360-Grad

von Carolin Albrand27. Juni 2016

Die Discovery-Channel-Serie Shark Week gibt es ab dieser Woche auch in 360-Grad. Die ganze Sendung dreht sich, wie es der Titel schon verrät, um Haie in den verschiedensten Stimmungen und Situationen.

Ich möchte dem Discovery Channel an dieser Stelle danken, dass ich als Mensch mit ausgeprägter Hai-Neurose zukünftig nicht mal mehr in einen Baggersee hüpfen kann, ohne mich zu fragen, was wohl gerade unter mir schwimmt. Aber für all jene, die schon immer mal mit einem gigantischen Fisch und seinen mindestens 3000 rasiermesserscharfen Zähnchen schwimmen gehen wollten, sind die 360-Videos der Shark Week wohl genau richtig. Aus der achttägigen Themenwoche werden verschiedene Beiträge auch als Rundumvideo angeboten, darunter eine Vielzahl an Unterwasseraufnahmen. Unter anderem gibt es auch ein 360-Spinoff des Hai-Thrillers “The Shallow” zu sehen.

Insgesamt sind die Clips etwas reißerisch (kein Wortwitz) gestaltet, aber in Teilen durchaus spektakulär anzusehen. Die Bildqualität der 360-Videos leidet gegenüber der 2D-Desktopversion deutlich, die Auflösung ist einfach noch nicht gut genug für die enorme Pixelvergrößerung beim Blick durch die VR-Brille. Ein wenig gruseln und staunen ist aber drin. Herunterladen kann man die App für iOs und iPadAndroid, Samsung Gear VR und Oculus Rift. Einen Vorgeschmack gibt es im YouTube-Channel des Senders oder auf Facebook.

Die Shark Week in 360-Clips:

  1. “Isle of Jaws” ist der erste der insgesamt acht 360°-Clips. Der Zuschauer begibt sich auf die Suche nach dem berüchtigten weißen Hai und ohne zu spoilern: Man findet eventuell den ein oder anderen.
  2. In “Surviving Sharks” (siehe Video unten) berichtet der australische Navy-Taucher Paul Gelder von einem Hai-Angriff, bei dem er einen Arm verlor. Dennoch hält ihn nichts von seiner gefährlichen Leidenschaft ab und er versucht noch immer, so oft es geht mit den großen Fischen zu schwimmen. Der Discovery Channel kombiniert 360-Aufnahmen mit klassischen Doku- und Interview-Szenen auf einer 2D-Leinwand am Strand – sozusagen das Beste aus beiden Welten.
  3. “Dare to Swim” ist das 360°-Spinoff des Kinofilms The Shallow mit Hauptdarstellerin Blake Lively. Im Film wird die Darstellerin bei einem Surfausflug Zeugin eines Hollywood-mäßigen Haiangriffs, bei dem es ihren Surfer-Kumpel leider zerfetzt. Sie sitzt auf einem kleinen Felsen vor einer verlassenen Insel und ist von Haien umzingelt. Im 360-Video wird der Zuschauer in die Mitte von neugierigen weißen Haien gesetzt, die zielsicher auf die Kamera zu schwimmen. Die wollen sicher nur spielen.
  4. Im Clip zu “Sharks Among Us: A New Way” zeigt Meeresbiologe Dr. Craig O’Connell in einem Tauchgang seine liebsten Unterwasserregionen auf den Bahamas. Das 360-Video ist Teil des Spezials zur gleichnamigen Dokumentation.
  5.  “Why Sharks?” ist das zweite Video des Spezials und ist wie ein Making-Off aufgebaut. Craig O’Connell beschreibt seine besten Momente beim Drehen von und mit Haien.
  6. Der dritte Teil des “Sharks among Us”-Spezials ist ein gruseliges Behind the Scenes der Doku. “Getting the Shot” zeigt, was man braucht, um die perfekte Hai-Aufnahme hinzubekommen.
  7. Ob das siebte Video ernsthaft was mit Haien zu tun hat, sei mal dahingestellt. Vermutlich muss auch der Discovery Channel an die Quote denken. “Shark Pups” präsentiert Babytiere, die als Haie verkleidet sind. Ansehen, freuen, nicht nachfragen.
  8. Und zu guter Letzt gibt es noch “Shark 360” für alle eingefleischten (kein Wortwitz) Hai-Fans. Die Zusammenstellung hat sie alle: Hammerhaie, Bullenhaie, Ammenhaie bis hin zum großen weißen Hai.
|Featured Image: Dicovery Channel