0

Disney-App für Oculus Rift und HTC Vive: Auge in Auge mit Kaa

von Matthias Bastian18. Mai 2016

Disney investiert in Virtual Reality und stellt mit “Disney Movies VR” eine erste App für Oculus Rift und HTC Vive bei Steam kostenlos online.

Ich stehe mitten im Dschungel auf einem Baum, balanciere auf einem dünnen Ast. Wenn ich nach unten schaue, sehe ich nur einen gähnenden Abgrund. Ich erkenne die Szene wieder – das ist der Baum, auf dem die fiese Würgeschlange Kaa in der Neuverfilmung des Dschungelbuchs dem kleinen Mowgli auflauert. Die Aufnahme ist nicht gefilmt, sondern komplett gerendert, sowohl mit HTC Vive als auch Oculus Rift kann ich auf dem Ast einige Schritte balancieren. Dann kommt mir ein böser Gedanke: Wo ist eigentlich Kaa?

Ich wende meinen Blick vom Abgrund ab und schaue in das Dickicht aus Ästen und Blättern. Und sehe, was ich nicht sehen wollte: Die riesige Würgeschlange schlängelt sich gut getarnt auf mich zu, der mächtige Körper wirkt in Virtual Reality noch deutlich größer und unangenehmer als er im Film ohnehin schon ist. Dann passiert etwas, das ich im Kontext von Filmen oder Spielen schon lange nicht mehr erlebt habe: Ich mache mir fast in die Hose.

Mich kann eigentlich nicht mehr viel schockieren, aber mein Unterbewusstsein empfindet die Schlange definitiv als Bedrohung und ich weiche instinktiv zurück. Bringt mir aber nichts, Kaa kommt näher und reißt ihr Maul auf, um mich zu verspeisen. Das ist Stoff für viele Albträume. Und wie viele Albträume endet die Szene just in dem Moment, in dem es explizit wird. Puh. Zugegeben, ich bin durchaus Herpetophob veranlagt, die kurze VR-Erfahrung berührt also einen wunden Punkt, aber allein für diese eindrucksvolle Wirkung hat sich der Download der neuen Disney-App schon gelohnt.

Marvel, Star Wars und das Dschungelbuch

Neben “Kaa’s Jungle” darf man auch das erste Aufeinandertreffen von König Lui und Balu dem Bären in 360-Grad und 3D erleben. Die Szene ist allerdings gefilmt, frei bewegen kann man sich in der Affenhöhle demnach nicht. Trotzdem haben die Bilder dank 3D-Effekt eine tolle Tiefenwirkung und König Lui beeindruckt mit seiner enormen Körperfülle. Gerne darf Disney in Zukunft mehr VR-Erfahrungen mit dieser Qualität nachlegen, bitte länger.

Neben dem Dschungelbuch bietet die neue Disney-App auch noch Inhalte aus dem Marvel- und dem Star-Wars-Universum, die sich aber auf herkömmliche 360-Videos beschränken und nicht ganz so ausgereift sind wie die beiden Dschungelbuch-Erfahrungen. Für Fans sind sie wohl dennoch interessant, unter anderem gibt es den Star-Wars-Kurzfilm “Jakku Spy”, den Disney ursprünglich zu Promozwecken für Episode VII gemeinsam mit Google für Cardboard produziert, als hochauflösenden Download.

Wunderschön gestaltet ist das Hauptmenü, eine Art Eingangsbereich eines Vergnügungsparks, in dem man sich frei bewegen kann und in jede Blickrichtung mit Inhalten und Charakteren aus den verschiedenen Disney-Universen umgeben ist. Je nachdem in welche Richtung man blickt, erwacht der Hintergrund zum Leben, der Millennium Falcon startet ins All oder riesige AT-ATs stampfen los.

Die neue App (hier bei Steam) ist für Disney ein ordentlicher und noch dazu kostenloser Start in Virtual Reality. Das Unternehmen legt hoffentlich bald mit einer Star-Wars-Erfahrung für HTC Vive nach.

| Source: Disney | Featured Image: Disney