0

Disney plant Star-Wars-Attraktion in Virtual Reality

von Matthias Bastian27. Februar 2016

Schon einmal davon geträumt, im Millenium Falcon durchs Weltall zu rasen? Die Walt Disney Resorts wollen in Kalifornien und Florida eine VR-Attraktion anbieten, die genau diesen Traum erfüllt.

“Stell Dir vor an Bord des ‘Millenium Falcon’ zu gehen und das schnellste Raumschiff des Universums zu fliegen”, heißt es im Ankündigungstrailer. Auch die Laserkanonen des getunten Frachters kommen zum Einsatz, so dass die ganze Star-Wars-Experience wohl eher an VR-Spielhallen wie “The Void” und Co. erinnern dürfte, als an eine klassische Achterbahn. Offenbar gibt es gleich zwei virtuelle Szenarien und man kann nicht nur Solos Raumschiff steuern, sondern wird auch mitten eine Schlacht zwischen den Rebellen und dem Imperium geworfen.

Angekündigt wurde die neue Virtual-Reality-Experience von Harrison Ford persönlich, der als Han Solo den offiziellen Chefpilot des “rasenden Falken” in den Star-Wars-Filmen verkörpert. Die Enthüllung fand im Rahmen einer Feier zum 60-jährigen Bestehen des Themenparks statt. Noch hat die VR-Attraktion keinen offiziellen Namen, sie wird aber Bestandteil der neuen Star-Wars-Themenwelten in den Disneyparks in Kalifornien und Florida sein, die bereits Ende des Jahres eröffnen sollen.

Zahlreiche Vergnügungsparks installieren gerade neue Virtual-Reality-Attraktionen. Unter anderem bekommt der Thorpe Park in UK einen eigenen VR-Geisterzug, der als “4D-Spektakel” mit Elementen aus Live-Action, Illusionen und Virtual-Reality-Technologie angekündgt wird. Der Europapark Rust bietet schon seit letztem Jahr einen Flug durch eine Phantasiewelt mit Gear VR an, und der UK-Park Alton Towers will seine Besucher ebenfalls mit Gear VR als “Weltraumtouristen” ins virtuelle Weltall schießen. Einen rein virtuellen Ansatz wählt die Landmark Entertainment Group und arbeitet an einem Virtual-Reality-Vergnügungspark, der nicht nur unterhält, sondern auch bildet und sogar einen Beitrag zur Lösung von Weltproblemen schaffen soll. Der virtuelle Park soll 2017 eröffnen. In China plant Landmark außerdem eine Art VR-Zoo, der in den nächsten 12 bis 18 Monaten für rund 200 Millionen US-Dollar gebaut wird.

| FEATURED IMAGE: Disney / Star Wars (Screenshot bei YouTube SUPERFAN)