0

Disneys Dschungelbuch bekommt zwei Virtual-Reality-Spinoffs

von Matthias Bastian9. April 2016

Am 14. April startet “The Jungle Book” in den deutschen Kinos. Vorab vermarktet Disney die Neuverfilmung mit einer VR-App und einem 360-Video.

Jon Favreau, Direktor des Realfilm-Remakes des Zeichentrickfilms “Das Dschungelbuch” von 1967, glaubt an das Storytelling-Potenzial von Virtual Reality. Bei einem Reddit-AMA fragte ein Nutzer ihn nach seiner Einschätzung zum neuen Medium. “Ich glaube, dass VR gewaltiges Potenzial hat”, antwortet Favreau. Seinen ersten Kontakt mit VR hatte er im Austausch mit den Entwicklern von Wevr und der Vive-App “The Blu”, bei der man auf dem Meeresboden einem gigantischen Wal begegnet und Auge in Auge gegenübersteht. “Das war wirklich toll gemacht und jetzt arbeite ich gemeinsam mit Wevr an einem VR-Projekt, über das ich später mehr erzählen werden”, sagt Favreau.

Bereits fertig produziert sind die beiden VR-Spinoffs für “The Jungle Book”. Besitzer von Samsung Gear VR können sich eine davon, nämlich “The Cold Lairs”, noch bis zum 14. April kostenlos anschauen. Im komplett gerenderten 360-Video schlüpft man in die Rolle von Mowgli, der in der Höhle des Affenkönigs “King Louie” (Christopher Walken) sitzt und Besuch von Baloo dem Bären (Bill Murray) bekommt. Das kurze Video dauert zwar nur rund anderthalb Minuten, ist aber dank gelungenem 3D-Effekt definitiv sehenswert. Insbesondere der riesige Affenkönig, der gefühlt nur wenige Meter vor der eigenen Nase sitzt, beeindruckt.

Einen Haken hat die Sache noch: Um das Video mit maximaler Qualität anzusehen, muss man es zuvor über Samsungs Milk-VR-Plattform herunterladen. Die ist bislang nur im US Oculus Store verfügbar, kann aber über einen VPN-Tunnel auch in Deutschland installiert werden. Downloads in der App sowie das Streaming funktionieren anschließend wieder ohne VPN-Verbindung. Im Android-Store gibt es zahlreiche kostenlose VPN-Apps, mit denen man das innerhalb weniger Minuten und ohne großen Aufwand erledigen kann.

“Das Dschungelbuch” auch für Oculus Rift und HTC Vive

Der zweite Ausflug des Dschungelbuchs in Virtual Reality ist für Oculus Rift und HTC Vive optimiert und eine ganze Ecke unheimlicher. Aus den Augen von Mowgli erlebt man die legendäre Szene, in der die Würgeschlange Kaa (Scarlett Johansson) versucht, sich den kleinen Jungen einzuverleiben. Die VR-Erfahrung ist definitiv nichts für Herpetophoben. Bisher tourt Disney mit “Kaa’s Jungle” nur durch die US-Kinos, über eine Version für Oculus Home oder Steam VR ist bisher nichts bekannt. Da Disney allerdings auch die virtuelle Star-Wars-Erfahrung auf Steam als Download anbietet, gibt es berechtigte Hoffnung, dass auch “Kaa’s Jungle” noch außerhalb der USA angeboten wird. Wer darauf nicht warten mag, kann sich die Cardboard-Version von “Kaa’s Jungle” schon bei YouTube anschauen.

| Featured Image: Disney | Via: Upload VR / Reddit