0

Ehemalige von Pixar, ILM und Disney gründen Virtual-Reality-Studio

von VRODO22. Juni 2016

Virtual Reality fehlt es an hochwertigen Inhalten. Da ist es gut, dass neue Content-Studios derzeit wie Pilze aus dem Boden schießen und auf willige Investoren treffen.

Drei ehemalige Mitarbeiter von Pixar, ILM and Disney schließen sich zusammen und firmieren zukünftig unter dem Namen Cryworks – und nein, mit Crytek aus Frankfurt haben sie nichts zu tun. Geschäftsführer ist Euan Macdonald, der in der Vergangenheit unter anderem an Projekten von Lucasfilm/ILM und Pixar arbeitete. Auf seinem Startup-Abenteuer wird er von Hans Uhlig begleitet, ein ehemaliger Mitarbeiter von Industrial Light & Magic, den bekannten Spezialisten für Special-Effects. Um die Finanzen soll sich Kymber Lim kümmern, die zuvor bei Psyop und Digital Domain beschäftigt war. Unter anderem investierte bereits das Risikokapitalunternehmen von Michael Bay in das Startup. Gemeinsam hat das Trio bereits an namhaften Projekten wie Jurassic Park, Star Wars oder Harry Potter gearbeitet.

Das neue Studio möchte “immersives Entertainment” und VR-Inhalte auf hohem Niveau produzieren, dazu gehören sowohl Filme als auch Apps für Desktop und Mobile. Der wachsende VR-Markt soll dem Studio dazu dienen, völlig neue Formen des Entertainment auf die Beine zu stellen und neue Marken zu etablieren. Ein Schwerpunkt soll dabei auf episodischen Inhalten und dem Aufbau eines Broadcaster-Netzwerks liegen. “Es gibt zwar schon einige hochqualitative VR-Inhalte, allerdings geben diese dem Zuschauer kaum einen Grund, erneut einzuschalten”, sagt Macdonald. “Wir glauben, dass es einen Markt für ein VR-Broadcasting-Netzwerk gibt, dafür wollen wir uns mit anderen Produktionsunternehmen zusammenschließen und süchtig machende, episodische Erfahrungen schaffen.”

| Source: Pressemitteilung | Featured Image: Cryworks (Screenshot der Webseite)