0

Ein Store um sie alle zu binden: Microsoft-Store auch für HoloLens

von Carolin Albrand4. August 2015

Mit Windows 10 will Microsoft eine Brücke zwischen all seinen Produkten und Anwendungen schlagen. Auf der GDC Europe 2015 gab Jaime Rodriguez, Games Evangelist von Microsoft, bekannt, dass es in naher Zukunft einen App-Store für alle Windows-Geräte geben soll. Damit könnten alle Nutzer von Xbox One, Windows 10, Windows Phone oder zukünftig HoloLens Anwendungen aus ein und demselben Store beziehen. Rodriguez sagte, dass spezielle Anwendungen sogar über alle Windows-Geräte hinweg kompatibel sein sollen. Auch die Spielekonsole Xbox One soll bis Ende des Jahres in den neuen Store eingebunden werden.

Xbox Live und ID@Xbox für Microsoft HoloLens

ID@Xbox ist ein Programm, das Indie-Studios und unbekannten Entwicklern die Möglichkeit bietet Produkte für Windows und Xbox One selbst zu veröffentlichen, ohne einen Vertrag mit Microsoft abschließen zu müssen. Viele erfolgreiche Titel wurden auf diesem Wege veröffentlicht, so dass Microsoft dieses Format auch für die neue “Universal Windows Plattform” beibehalten möchte. ID@Xbox wird erweitert und Entwickler können nicht nur für Xbox One, sondern auch für Windows 10, Windows Phone und HoloLens Software und Spiele über die Plattform verbreiten. Windows 10, Xbox One und Windows Phone teilen sich dabei die selben Schnittstellen. Dadurch sollen Entwickler Anwendungen durch kleine Änderungen am Code leicht zwischen verschiedenen Plattformen portieren können.

XBOX-Live für HoloLens

Für Spieler interessant: Der beliebte Xbox-Live-Service soll in Zukunft auch für HoloLens verfügbar sein. So können Gamer mit der Datenbrille die Multiplayer-Funktion nutzen oder auf Freundeslisten und Spielergebnisse zugreifen. Bis HoloLens aber wirklich beim Endverbraucher ankommt, wird noch einige Zeit vergehen. Laut Satya Nadella, Geschäftsführer von Microsoft, werden die ersten HoloLens-Developer-Kits Anfang nächstes Jahres ausschließlich an Entwickler und Unternehmen geschickt.

Weitersagen:

Microsoft vernetzt Windows 10, Windows Phones und HoloLens. #augmentedreality Klick um zu Tweeten

HoloLens für die Forschung

Trotz XBOX-Live spricht aber erstmal nichts dafür, dass HoloLens der XBOX-Konsole interne Konkurrenz machen könnte. Nadella machte bereits auf der Microft-Partnerkonferenz 2015 deutlich, dass HoloLens auf lange Sicht nicht für Spieler, sondern fürs Büro konzipiert wurde. Jetzt geht das Unternehmen einen Schritt weiter und tritt direkt an Universitäten und Labore heran: Microsoft möchte fünf Projekte mit je 100.000 US-Dollar und zwei HoloLens-Developer-Kits unterstützen. Bewerben kann sich jede Universität und Forschungseinrichtung mit Sitz in den USA und Zugang zu weiteren Forschungsgeldern. Das Forschungsfeld spielt dabei keine Rolle: Medizin, Erziehung oder Psychologie. Eine Bedingung gibt es aber: HoloLens muss essentiell für die Lösung der Forschungsfrage sein. Das könnte beispielsweise die Visualisierung großer Daten über die Datenbrille sein oder die Entwicklung interaktiver Medienformen, wie etwa interaktiver journalistischer Formate. Microsoft möchte mit diesem Projekt ein besseres Verständnis für die Rolle von holografische Computerarbeit und mögliche Anwendungen in der Gesellschaft entwickeln.

NASA testet HoloLens unter Wasser

Microsoft arbeitet bereits mit Universitäten und Forschungseinrichtungen zusammen und geht mit gutem Beispiel voran. Die Case Western Reserve University in Ohio entwickelte beispielsweise für Prototypen der HoloLens eine neue Form des Anatomieunterrichts mit Hologramm-ähnlichen 3D-Darstellungen. Jeder Teil des menschlichen Körpers kann auf diese Weise in den Raum projiziert werden, einzelne Schichten können freigelegt und im Detail betrachtet werden. Zuletzt wurde die falsche Darstellung des HoloLens-Sichtfelds in den kurzen Werbefilmen und auf Messepräsentationen kritisiert. Während in den offiziellen Darstellungen raumfüllende Hologramm gezeigt werden, sieht der Nutzer in Wirklichkeit nur einen Bildausschnitt in der Größe eines Fußballs.

GIF Mit der HoloLens kann der Student einzelne Strukturen betrachten oder Schritt für Schritt über einander legen.
GIF Im HoloLens Trailer zeigt Microsoft erstmals das eigentliche Sichtfeld der Datenbrille.

Auch die NASA arbeitet bereits mit HoloLens. In einem Unterwasser-Labor testen Astronauten die Brille unter extremen Umwelteinflüssen. Sie möchten herausfinden, wie die neue Datenbrille Astronauten bei Weltraummissionen helfen kann. So könnte beispielsweise das Bodenpersonal über die Kameras der HoloLens Astronauten konkretere Anweisungen und Hilfestellungen liefern.

Weitersagen:

#HoloLens in der Forschung - Microsoft investiert in die Wissenschaft. #augmentedreality Klick um zu Tweeten

| SOURCE: Microsoft
| VIA: VRfocus
| IMAGES: Microsoft
| Anzeige: