0

Erstes Unboxing von Microsofts 3D-Controllern aufgetaucht

von Tomislav Bezmalinovic8. August 2017

Die Entwickler Sean Ong und Nima Zeighami haben Microsofts 3D-Controller erhalten und packen diese in einem Youtube-Video aus. Das weltweit erste Hands-On-Video soll zeitnah folgen.

Die Controller sind laut Ong sehr leicht. Auf der Vorderseite befindet sich jeweils ein klickbarer Analogstick, ein klickbares Trackpad, ein Windows-Home-Knopf und ein Menüknopf. Letzterer kommt zwischen dem Analogstick und dem Trackpad zu liegen und ist laut den Entwicklern nicht optimal platziert.

Seitlich befindet sich eine Daumentaste und auf der Rückseite eine Triggertaste für den Zeigefinger. Die Geräte haben keinen Akku integriert und werden wie Oculus Touch über jeweils zwei austauschbare Batterien mit Energie versorgt. Laut Zeighami könnte sich das aber noch ändern.

In der Plastikabdeckung des Batterieschachts befindet sich ein USB-Anschluss, der zur Aktualisierung der Firmware dient. Die entsprechenden PC-Verbindungskabel liegen bei. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist ein Bluetooth-Adapter für den PC, der wie bei einem drahtlosen Gamepad zur Übertragung der physischen Eingaben dienen dürfte.

Sichtbar leuchtende Trackingringe

Laut den Entwicklern leuchten die in den Ringen verbauten LEDs im Betrieb sichtbar auf, so wie auf früheren Abbildungen zu sehen ist. Somit würden die 3D-Controller anders als Oculus Touch kein unsichtbares Infrarotlicht aussenden.

Das Tracking dürfte die VR-Brille übernehmen: Die im Gehäuse integrierten Kameras registrieren die Lichtmuster der Ringe und berechnen auf diese Weise die räumliche Position und Ausrichtung der 3D-Controller. Diese Informationen werden anschließend mit dem Kabel der VR-Brille zum PC gesandt.

Der äußerste Rand der beiden Ringe beschreibt eine Ebene, sodass die Geräte mit dem Griff nach oben abgelegt werden können. Auf diese Weise rollen sie nicht und können problemlos wieder aufgenommen werden. Das dürfte vor allem im Arbeitskontext helfen, wo man die Controller häufiger aus der Hand legt.

Die Entwickler wollen demnächst ein weiteres Video veröffentlichen, um zu zeigen, wie die Geräte im Betrieb funktionieren.

| Featured Image: Sean Ong (Youtube-Screenshot)

Empfohlene Artikel: