0

Facebook, HTC und Intel investieren besonders kräftig in VR

von VRODO30. April 2017

Fast ausnahmslos alle großen Internet- und Technologiekonzerne investieren in Virtual Reality. Führend sind Facebook, HTC und Intel.

Laut einer Marktuntersuchung der Big-Data-Analysten von Quid sind Facebook, HTC und Intel die wichtigsten Treiber der VR- und AR-Branche. Sowohl Facebook als auch HTC bauen und vertreiben nicht allein die VR-Brillen Oculus Rift und HTC Vive, sondern investieren begleitend in Augmented-Reality-Technologie, Forschung und Produkte. Allein HTC stellt im Fördertopf Vive X insgesamt 100 Millionen US-Dollar für vielversprechende Geschäftsideen zur Verfügung.

Intel arbeitet an Project Alloy, einer Mixed-Reality-Brille, die Realität und virtuelle Welt miteinander verschmelzen soll. Eine kommerzielle Version erscheint Ende des Jahres.

Das Unternehmen investierte laut Quid in 25 und übernahm vier VR- und AR-Unternehmen. Zuletzt investierte der Chiphersteller 15 Milliarden US-Dollar in das israelische Unternehmen Mobileye, das auf Computer Vision fokussiert ist. Die Investition soll Intels Mitspracherecht im Markt für selbstfahrende Autos sichern. Gleichzeitig ist das maschinelle Sehen eine Kerntechnologie für VR und AR.

HTCs Geld steckt in 28 VR-Unternehmen

Führend auf der Investorenliste der Unternehmen ist HTC. In 28 VR- und AR-Unternehmen steckt das Geld der Taiwanesen, die hoffen, dass sie groß verdienen können, wenn der Branche der Durchbruch gelingt.

Außerdem möchte HTC durch die Investitionen die Führungsposition im Bereich Highend-VR verteidigen. Erste Ergebnisse des Förderprogramms kommen demnächst auf den Markt, zum Beispiel ein Zubehör für Eye-Tracking und ein Drahtlosadapter. Im industriellen Sektor baut HTC so den technologischen Vorsprung gegenüber Mitbewerbern aus.

Bei den reinen Risikokapitalgebern führt das zuletzt in die Kritik geratene Unternehmen “Rothenberg Ventures” mit 32 unterstützten VR/AR-Startups. Darunter sind in der Branche bekannte Namen wie Fove, 8i, Jaunt, Meta und Altspace VR.

HTC, Intel und Facebook investieren besonders fleißig. Via: Recode, Quelle: Quid

HTC, Intel und Facebook investieren besonders kräftig. Via: Recode, Quelle: Quid

Facebook sucht viele neue Mitarbeiter

Facebook übernimmt lieber, anstatt finanzielle Hilfestellung zu leisten. Elf auf Virtual und Augmented Reality spezialisierte Unternehmen kaufte das soziale Netzwerk in den letzten Jahren auf. Die bekannteste Übernahme ist Oculus VR, die aktuellste ein Computer-Vision-Unternehmen aus der Schweiz.

Dass die Pläne von Facebook besonders ambitioniert sind, zeigt eine weitere Quid-Statistik: 86 Stellen zu VR und AR sind nach Linkedin-Daten derzeit bei Oculus ausgeschrieben, 16 weitere sind außerhalb von Oculus angesiedelt.

In der Quid-Analyse wird Apple nicht berücksichtigt, womöglich, da sich das Unternehmen noch nicht konkret zu den Plänen für Augmented und Virtual Reality geäußert hat. Aufgrund zahlreicher VR- und AR-spezifischer Übernahmen würde sich Apple weit oben auf der Investorenliste einordnen.

Facebook sucht die meisten Mitarbeiter für VR und AR. Quelle: Recode

Facebook sucht die meisten Mitarbeiter für VR und AR. Quelle: Recode

| Featured Image: Recode / Quid

Empfohlene Artikel: