Zwei Wochen nach Erscheinen von Fallout 4 VR beschreiben Spieler in einem Reddit-Beitrag ihre Erfahrungen mit dem Spiel. Die Urteile fallen sehr unterschiedlich aus.

Die Diskussion entfachte ein Reddit-Nutzer mit einem Beitrag, in dem er Bethesda Unehrlichkeit vorwirft. Der Publisher habe versprochen, sämtliche Inhalte des Originals in die Virtual Reality zu übertragen, was nicht korrekt sei. Er vermisse funktionierende Zielfernrohre und könne Fallout 4 VR deshalb nicht so spielen, wie er es von Anfang spielen wolle.

Andere Mitglieder der Reddit-Gemeinschaft weisen darauf hin, dass Bethesda an einer Implementierung der Funktion arbeitet, die mit dem angekündigten Januar-Update erscheinen könnte.

Fallout 4 VR zwingt selbst Highend-Rechner in die Knie

Obwohl allein bei Reddit mehr als ein Dutzend Beiträge mit Lösungen und Ratschlägen hinsichtlich Performance und Grafikeinstellungen zu finden sind, klagen selbst Spieler mit Highend-Rechnern über einbrechende Bildwiederholraten oder eine unbefriedigende Optik.

“Ich habe eine 8700K-CPU und eine GTX 1080 Ti. Das Spiel sieht schlecht aus, obwohl ich stundenlang an den Einstellungen herumgespielt und Mods installiert habe”, beschwert sich der Reddit-Nutzer Catnapper2. Er habe das Spiel zurückgegeben und werde es in Zukunft wieder ausprobieren, sofern es dann “ohne Probleme läuft”.

Tüftler optimieren und modden sich das Spiel zurecht

Andere Nutzer hatten mehr Erfolg, mussten jedoch recht viel Zeit investieren: “Ich musste 20 Stunden basteln, bis Fallout 4 VR gut lief. […] Man sollte sich einfach keine Spiele mehr bei Erscheinen kaufen. Ich tue es in der Regel auch nicht, aber in diesem Fall hat sich die Mühe gelohnt”, schreibt Therewillbebrad.

Ein weiterer Reddit-Nutzer pflichtet ihm bei: “Wenn du einen Highend-Rechner, Geduld und den Willen hast, Fixes und Mods zu installieren, dann kommst du in den Genuss des vielleicht besten VR-Titels.”

Doch nicht alle Spieler wollen so viel Zeit investieren: “Ich warte ab, bis sie die Probleme beseitigen und bereue es nicht, mir Fallout 4 VR nicht gekauft zu haben”, kommentiert Deprecatedcoder.

Wertschätzung und Dankbarkeit

Einige Fallout-Fans genießen das Spiel, auch wenn sie mit der VR-Portierung unzufrieden sind. Reddit-Nutzer SCheeseman nennt Fallout 4 VR “eine verpasste Gelegenheit” und FreeSpeechWarrior meint: “Virtual Reality hat mich Fallout 4 mit neuen Augen sehen lassen und meine Wertschätzung für das Spiel gesteigert. Trotzdem ist es ein schlechter Port.”

Neben den kritischen gibt es auch viele positive Stimmen. Ein Reddit-Nutzer schreibt: “Ich habe zuvor keine Fallout-Titel gespielt. Alles, was ich sagen kann ist, dass Fallout 4 VR die beste VR-Spielerfahrung ist, die ich je hatte. Verglichen mit etwa 200 anderen VR-Apps.”

Elgrayso pflichtet ihm bei: “Ich bereue, all die 20-US Dollar teuren Techdemos gekauft zu haben, die zum Launch von HTC Vive erschienen sind. Der Preis für Fallout 4 VR ist gering angesichts eines solch riesigen Spiels.”

Ein Reddit-Nutzer berichtet, dass er weniger Probleme mit Fallout 4 VR als mit dem Originalspiel hatte und ist dankbar, das Spiel in Virtual Reality erleben zu können: “Bethesda hat ein sehr viel besseres Produkt abgeliefert, als ich erwartet hatte. […] Ich hätte nicht gedacht, dass wir in 2017 ein gemoddetes Fallout 4 VR spielen werden. Das ist großartig.”

| Featured Image: Bethesda

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #111: Astrobot, VR-Isolation und Quest-Zielgruppe | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.