0

Fifty Shades of Grey 2: Handschellen und Ohrfeigen auch für die VR-Brille

von Matthias Bastian17. Oktober 2016

Viele VR-Begeisterte sind davon überzeugt, dass Virtual Reality zwei Dinge für den Durchbruch benötigt: Schützenhilfe der Erotikbranche und mehr Akzeptanz und Begeisterung von Frauen. Vielleicht hilft ja ein 360-Video zum SM-Softporno “Fifty Shades of Grey 2” dabei.

Zwar wurde der Hauptfilm wie gehabt für die herkömmliche Leinwand gedreht, aber mittlerweile gehört es ja schon fast zum guten Ton in Hollywood, dass ergänzend eine 360-Grad VR-Erfahrung angeboten wird. Einzelne Szenen des Films wurden, nachdem sie abgedreht waren, noch einmal mit einer 360-Grad-Kamera aufgenommen. Laut dem Direktor des Films James Foley dienen die immersiven Videos in erster Linie dem Marketing.

Er persönlich sei jedoch überzeugt von dem neuen Medium, mehr noch, er geht sogar davon aus, dass VR-Produktionen über kurz oder lang der neue Standard werden. “Mein persönlicher Instinkt ist es, dass das Kino in Richtung VR gehen wird, weil es eine Erweiterung der visuellen Sprache ist”, sagte Foley auf einer VR-Konferenz, die von der Filmproduktionsgesellschaft Paramount organisiert wurde. Das 360-Grad-Material, so Foley, habe seine Wahrnehmung erweitert. Der 360-Grad-Raum sei die ultimative Befreiung für Schauspieler und den Direktor gleichermaßen. Das habe seine Sicht auf das Filmemachen verändert.

Für die Transition vom herkömmlichen Kino in die VR-Welt müsste die gesamte Produktion neu erfunden werden, so Foley. Er vergleicht das mit dem Wechsel von traditionellen Produktionsprozessen hin zu digitalen Filmdrehs. “Der Zug verlässt die Station und er fährt ziemlich schnell”, kommentiert Foley die aus seiner Sicht anstehenden Veränderungen.

Fifty Shades of Grey 2 startet am 09. Februar 2017 in den Kinos. Das begleitende 360-Material sollte im gleichen Zeitraum veröffentlicht werden. Bleibt zu hoffen, dass die Zielgruppe des Films bis dahin auch eine VR-Brille zur Hand hat.

| Featured Image: Universal Pictures | Source: Deadline