0

Playstation VR: Sony streamt Champions-League-Finale in die VR-Brille

von Tomislav Bezmalinovic2. Juni 2017

Update vom 2. Juni 2017:

Sky Deutschland und Sony Interactive Entertainment Europe übertragen das Champions-League-Finale europaweit für Playstation VR. Abonnenten des PS Plus-Services mit einer Playstation-VR-Brille sollten per Mail einen Link erhalten haben, mit dem sie sich bis gestern Nacht kostenlos für ein Sky Ticket registrieren und die “PS VR Live App” heunterladen konntenDie Registrierungsseite ist hier noch online, auch wenn die Aktion offiziell bereits abgelaufen ist.

Ähnlich wie die US-Streaming-Spezialisten NextVR überträgt Sony das Bild nur in 180- statt in vollen 360-Grad, dafür aber in höherer Qualität. Ergänzt wird die Übertragung durch Live-Match-Statistiken und Social-Media-Einblendungen.

Urprünglicher Artikel: Finale der Champions League wird zum ersten Mal in 360-Grad übertragen

Die britische Sendergruppe BT Sport überträgt das Finalspiel der UEFA Champions League zum ersten Mal in 360-Grad. Wer nicht vor Ort ist, kann die Sportereignisse mit einer VR-Brille hautnah miterleben. 

Die nächsten Wochen werden für Freunde des Fußballs spannend: Am 24. Mai treffen in Stockholm in der Friends Arena die Mannschaften von Ajax Amsterdam und Manchester United aufeinander, um das Finalspiel der Europa League auszutragen. Zehn Tage später findet in Cardiffs Principality Stadium das Finale der Champions League zwischen Juventus Turin und Real Madrid statt.

Die britische Sendergruppe BTSport kündigt an, beide Finalspiele zum ersten Mal kostenlos auf Youtube zu übertragen. Neben einer herkömmlichen Übertragung wird es vom Champions-League-Final auch einen 360-Grad-Stream geben. Der wird nebst einem Kommentar eine Benutzeroberfläche bieten, mit der man zwischen verschiedenen Kameras wechseln kann.

“Wir glauben, dass Virtual Reality unseren Zuschauern eine immersive zweite Bildschirmsicht bieten kann, die unsere Berichterstattung erweitern wird. Wir freuen uns, unserer Kundschaft das größte Sportereignis zu präsentieren, das jemals mit mehreren Kameras in 360-Grad eingefangen wurde”, heißt es in einer Pressemitteilung,

Leider darf der Sender die Spiele nur im Vereinigten Königreich ausstrahlen. Wer nicht im Inselstaat wohnt, muss zuerst Mittel und Wege finden, Youtubes Länderrestriktion zu umgehen. Wem dies gelingt, kann sich den 360-Grad-Stream anschließend hier ansehen. BTSport empfiehlt für ein ruckelfreies VR-Erlebnis eine Internetbandbreite von mindestens 10 Gigabit pro Sekunde.

Wer sich die 360-Grad-Übertragung nicht auf einem Bildschirm, sondern mit einer VR-Brille ansehen möchte, für den kommen Google Cardboard für iOS und Android, Daydream View und Playstation VR in Frage. All diese Plattformen haben eine Youtube-App im Angebot, die das Livestreaming unterstützen sollte.

| Featured Image: UEFA | Via: Upload VR

Empfohlene Artikel: