0

Fox entwickelt ultra-immersive Alien-Erfahrung als VR-Spielhalle

von Matthias Bastian20. Mai 2017

Das Medienunternehmen Fox könnte der “Hyer-Reality”-Spielhalle “The Void” mit einer neuen Alien-Erfahrung Konkurrenz machen. Die Vermischung aus virtueller und realer Umgebung sorgt für ein maximal-immersives Erlebnis.

Wie die US-Webseite Hollywood Reporter berichtet, arbeitet Foxnext, Fox’ Spezialabteilung für immersive Erlebnisse, an einer neuen Virtual-Reality-Erfahrung aus dem Alien-Universum. Dabei handelt es sich um eine standortbasierte VR-Attraktion für bis zu vier Spieler, die konzeptionell der US-Spielhalle “The Void” gleicht.

Der Journalist durfte den Prototyp testen und beschreibt eine Szene, in der er durch eine unterirdische Höhle im Alien-Stil wandert und sich gegen fliegende Gegner wehrt. Ähnlich wie bei The Void hat er dafür eine Plastikpistole in der Hand, die in der Virtual Reality als 3D-Modell einer echten Waffe erscheint. Gegen Ende der VR-Erfahrung begegnete er einem ausgewachsenen Xenomorph – blöd nur, dass er seine Munition schon aufgebraucht hatte.

Die VR-Erfahrung fand laut dem Journalisten auf einem minimalistisch ausgestatteten Spielfeld statt. Als VR-Brille kam Samsungs Gear VR in Verbindung mit einem Drahtlosmodul zum Einsatz, sodass kein Rucksack-PC auf den Rücken geschnallt werden musste. Die Drahtlostechnologie ist eine Eigenentwicklung des Kooperationspartners iP2 Entertainment, der die VR-Erfahrung technisch umsetzt.

Das Trackingverfahren beschreibt der Journalist nicht. Sehr wahrscheinlich kommt ein optisches System eines Drittherstellers wie Optitrack zum Einsatz – viele Alternativen gibt es nicht, um mehrere Objekte unabhängig voneinander räumlich zu erfassen.

Letzte Aktualisierung am 12.12.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Marktstart noch in diesem Jahr

Die finale Version der Alien-Erfahrung soll auf einer Fläche von bis zu 185 Quadratmetern und mit bis zu vier Spielern gleichzeitig stattfinden. Neben den Plastikpistolen mit realistischem Force-Feedback soll auch Handtracking zum Einsatz kommen. Die Attraktion soll noch in diesem Jahr an den Start gehen.

Wie bei The Void möchte Foxnext Umgebungseffekte wie Hitze, Kälte und Feuchtigkeit simulieren. Sich bewegende Plattformen und reale Objekte sollen die virtuelle Erfahrung mit der echten Welt vermischen und so für maximale Immersion sorgen.

Neben dem Alien-Franchise untersucht Fox weitere Filmmarken auf Virtual-Reality-Potenzial. Unter anderem wären VR-Adaptionen für “Planet der Affen” oder “Avatar” möglich. In der Vergangenheit portierte Fox bereits den Blockbuster “Der Marsianer” für die VR-Brille.

Auch die Spielhalle The Void wählte für ihre erste VR-Erfahrung ein bekanntes Filmfranchise. Dort geht man im Ghostbusters-Universum auf Geisterjagd.

| Featured Image: 20the Century Fox / Alien Covenant

Empfohlene Artikel: