Auf der Game Developers Conference 2019 ist Oculus mit neuen Oculus-Quest-Apps und einigen Vorträgen vertreten.

Oculus-Manager Nate Mitchell kündigt für die Game Developers Conference 2019 neue Oculus-Quest-Demos und “einige Überraschungen” an. Unter den VR-Spielen sei ein neuer Titel des Entwicklerstudios Turtle Rock (“Face your Fears”), das ihn an seine erste Begegnung mit dem Nintendo-Klassiker Zelda erinnere.

Konkrete Details verrät Mitchell nicht, schreibt aber, dass unter anderem neue Technologie für Oculus Rift in Entwicklung sei – Neuigkeiten dazu solle es “bald” geben.

Womöglich spielt Mitchell auf die Upgrade-Brille Oculus Rift S an, die Gerüchten zufolge noch 2019 erscheinen soll. Allerdings scheint es unwahrscheinlich, dass Rift S noch vor der Veröffentlichung von Quest offiziell enthüllt wird: Die Zielgruppe der beiden Geräte ist zwar nicht identisch, dennoch könnte die Ankündigung von Oculus Rift S der Quest-Brille etwas den Wind aus den Segeln nehmen.

Die Game Developers Conference findet vom 18. bis zum 23. März in San Francisco statt. Auf der Konferenz ist Oculus mit folgenden Vorträgen und Workshops vertreten:

Quelle: Oculus

Weiterlesen über Oculus:


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #130: Learntec 2019 und Pimax 5K+ | Alle Folgen


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.