25

Gewinnspiel zu “Thumper”: Das sind die Gewinner

von Tomislav Bezmalinovic22. Dezember 2016

Update vom 22. Dezember 2016:

Die Gewinner wurden ausgelost:

Den Code für Oculus Home erhält Galto.
Den Code für Steam erhält Alex Xeno.

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!

Bitte nehmt über hallo@vrodo.de mit uns Kontakt auf, damit wir euch den Code zukommen lassen können.

Update vom 20. Dezember 2016:

Wir verlosen zwei Codes für Thumper, die uns der Entwickler Drool freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Ein Code ist für Oculus Home, der andere für Steam.

Und so nehmt ihr am Gewinnspiel teil:

  1. Schreibt einen Kommentar unter diesen Artikel und erwähnt darin, an welchem Code ihr interessiert seid (Oculus Home oder Steam). Falls ihr sowohl Oculus Rift als auch HTC Vive besitzt, könnt ihr beide hinschreiben.
  2. Für eine zusätzliche Gewinnchance teilt ihr das oben genannte Review auf Twitter oder Facebook. Benutzt dabei unbedingt die Hashtags #Thumper und #VirtualReality.

Das Gewinnspiel läuft bis Mittwochabend (21. Dezember 2016) um 20 Uhr. Die Gewinner wählen wir per Zufallsprinzip aus. Natürlich sind Mitarbeiter von VRODO.de vom Gewinnspiel ausgeschlossen. Viel Glück!

Ursprüngliche Meldung vom 19. Dezember 2016:

Thumper ist ohne Zweifel einer der aufregendsten Titel für Playstation VR. Ab sofort können auch Besitzer von Oculus Rift und HTC Vive in den Genuss des bildgewaltigen Rhythmusspiels kommen.

Thumper erschien am 11. Oktober auf Steam, jedoch nur als 2D-Version. Wer das Spiel in der Virtual Reality erleben wollte, musste zu Playstation VR greifen.

In einer E-Mail schreibt der Entwickler, dass das Spiel ab sofort auf Steam erhältlich sei und dort sowohl mit HTC Vive als auch Oculus Rift gespielt werden könne. Außerdem heißt es, dass die Vive-Controller und Oculus Touch als Eingabegerät unterstützt würden. Man muss also nicht zwingend ein Gamepad besitzen, um Thumper zu spielen.

Auf Oculus Home ist Thumper jetzt ebenfalls erhältlich. Dass das Spiel auch dort mit Oculus Touch gespielt werden kann, ist unwahrscheinlich, da Oculus Rift ein Gamepad beiliegt. Wem das Spiel in der virtuellen Realität zu intensiv ist, kann sowohl auf Steam als auch auf Oculus Home jederzeit zum 2D-Modus wechseln.

In Thumper steuert man einen chromstahlblitzenden Weltraumkäfer an zahlreichen Hindernissen vorbei durch eine psychedelische Landschaft. Thumper wurde von Marc Flury und Brian Gibson entwickelt. Brian Gibson ist Bassist der Rockband Lightning Bolt und arbeitete zuvor bei Harmonix. Ich schrieb über das Spiel:

Als ich zum ersten Mal in die Welt von Thumper eintauchte, fühlte ich mich wie der Astronaut David Bowman, der hinter Jupiter durch das Sternentor in eine andere Dimension tritt. Mir war, als würden meine Augen und Ohren zu Gruben, in die sich Sturzbäche von Farben und Klängen ergiessen. Die sinnliche Wucht dieses Spiels lässt sich kaum in Worte fassen. 

Thumper kostet sowohl auf Oculus Home als auch auf Steam 19,99 Euro.

| Featured Image: Drool

Empfohlene Artikel: