Den neuen Bildschirm-Blockbuster “God of War” bewirbt Sony mit einer ergänzenden Augmented-Reality-App.

Bei “Mimir’s Vision” kann man die Welt des neuen God-of-War-Spiels via Augmented Reality erforschen. Alles, was es dafür braucht, ist ein mit Apples ARKit oder Googles ARCore kompatibles Smartphone und eine freie Fläche mit einem guten Meter Durchmesser.

Auf die kann man dann eine detaillierte 3D-Weltkarte der Spielewelt projizieren und anschließend mit dem Smartphone erforschen und einzoomen. Leider ist die Mindestgröße der Karte fix vorgegeben, sie passt sich nicht automatisch an die verfügbare Fläche an.

An einigen Stellen der Weltkarte sind Symbole verankert. Tippt man drauf, erscheint ein Fenster mit Hintergrundwissen zur God-of-War-Geschichte, Screenshots und mitunter einem Erklärvideo.

Für Fans der Serie ist die God of War AR-App ein netter Bonus. Das Potenzial von Augmented Reality kommt natürlich zu kurz, wenn die Umgebung als reine Projektionsfläche dient und im weiteren Kontext der Anwendung sonst keine Rolle spielt.

“Mimir’s Vision” ist kostenlos in Apples App Store und für Android verfügbar. Da sie die Augmented-Reality-Schnittstellen ARKit und ARCore verwendet, läuft sie nicht auf allen Smartphones.

Beim iPhone benötigt man ein Modell ab dem 6s mit iOS 11 oder ein iPad Baujahr 2017. ARCore-kompatible Android-Smartphones sind derzeit Googles Pixel-Geräte, die Samsung-Galaxy-Serie ab dem S7, das Note 8, LGV30 und LG v30+, das Zenfone AR und das One Plus 5.

Ein schnelles Highend-Smartphone ist wohl Voraussetzung: Beim Test mit einem Galaxy S8+ lief das Tracking zwar stabil, die Bildwiederholrate war allerdings recht ruckelig.

| Bilder: Sony Computer Entertainment


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #111: Astrobot, VR-Isolation und Quest-Zielgruppe | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.