Seit 2015 gehen Schulklassen mit Google Expeditions auf virtuelle Ausflüge. Mit dem “Tour Creator” kann nun jeder direkt im Webbrowser seine eigene, kleine Entdeckungsreise kreieren und teilen.

Expeditions ist als eine möglichst zugängliche Virtual-Reality-Erweiterung des klassischen Schulunterrichts gedacht. Die Schüler installieren die App auf ihren Smartphones, verbinden sich über das gleiche WLAN-Netzwerk, setzen sich Google Cardboard auf und schon kann der virtuelle Ausflug starten.

Die Lehrperson lenkt die Blicke der Schüler direkt von seinem Smartphone-Display aus, indem er vorgegebene Interessenspunkte auswählt. Die Schüler sehen daraufhin einen Pfeil, der die korrekte Blickrichtung anzeigt.

Mehr als 600 Entdeckungsreisen stehen mittlerweile in Google Expeditions bereit. Laut Google besuchten mehr als 3 Millionen Schüler per Virtual Reality Orte wie den Burj Khalifa, die Antarktis und die Inka-Ruinenstadt Machu Picchu.

Spielend leicht VR-Touren kreieren

Mit Googles Tour Creator kann nun jeder seine eigene VR-Tour erstellen, bestehend aus Street-View-Bildern oder eigenem 360-Grad-Bildmaterial. Darüber hinaus können Interessenspunkte hinzugefügt und mit eigenem Text versehen werden. Die App ist direkt im Browser abrufbar und bedarf keiner Installation.

Nach der Fertigstellung können Nutzer ihre VR-Entdeckungsreisen auf Googles 3D-Modellplattform Poly veröffentlichen. Um den virtuellen Ausflug zu starten, muss man nur noch den Browser-Link öffnen. Wer eine Google Cardboard oder eine Daydream-Brille hat, kann in der Virtual Reality auf Expedition gehen.

Später in diesem Jahr wird es möglich sein, Eigenkreationen in die Expeditions-App zu importieren. Die ist kostenlos für Android und iOS erhältlich.

| Featured Image and Source: Google

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #115: Oculus Rift 2, Pimax Vorbestellstart, AWE 2018 | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.