Seit drei Jahren gehen Schulklassen mit Google Expeditions auf VR-Ausflüge. Nun bietet die App eine AR-Funktion, mit der Schüler Lerninhalte in den Klassenraum projizieren können. Die 3D-Visualisierung soll beim Lernen helfen.

Google testete die AR-Funktion im vergangenen Schuljahr mit US-Schulklassen. Nun steht sie allen Nutzern offen.

Die Expeditions-App bietet zum Start mehr als 100 AR-Objekte, zum Beispiel Erfindungen von Leonardo Da Vinci, das Sonnensystem und das menschliche Skelett. Jedes AR-Objekt kommt mit einem erläuternden Text.

Immersive Technologien als Lernmittel

Das neueste Expeditions-Update macht es Nutzern zudem leichter, neue Touren zu entdecken und gespeicherte wiederzufinden. Außerdem kann man Solo-Ausflüge jetzt leichter starten, wobei mehr als 800 VR-Touren zur Auswahl stehen. Mit dem jüngst eingeführten Tour Creator kann man sogar selbst spielend leicht VR-Ausflüge für sich und andere gestalten.

Wer eine auf Augmented Reality spezialisierte Lern-App sucht, ist mit Jigspace gut beraten. Die Anwendung bietet eine Vielzahl kostenloser AR-Lernbeispiele sowie kostenpflichtige Zusatzinhalte. Mein Test der App steht hier.

Expeditions ist kostenlos für Android und iOS erhältlich.

Mehr lesen über VR- und AR-Bildung:

| Featured Image and Source: Google Blog

Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #115: Oculus Rift 2, Pimax Vorbestellstart, AWE 2018 | Alle Folgen anhören


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.