Offenbar plant Google ein Comeback für die Datenbrille Google Glass bis Ende des Jahres. Die “Enterprise Edition” soll aber nicht wie bisher eine breite Öffentlichkeit an Nutzern ansprechen, sondern wird sich speziell an Firmenkunden richten. Dafür hat Google extra das Programm “Glass at Work” gestartet. Unternehmen in diesem Programm erhalten neue Versionen von Googles Datenbrille, um dafür neue Anwendungen zu entwickeln. Rund zehn Start-Ups sind aktuell bei Glass for Work beteiligt. Google scheint darum bemüht, neben der reinen Hardware auch mehr in sinnvolle Anwendungen für die Datenbrille zu investieren.

Nicht nur Google kommt jetzt drauf, dass Datenbrillen speziell für Nischenanwendungen gut geeignet sind. Der Datenbrillenhersteller Vuzix verkauft die eigenen Produkte seit mehreren Jahren als “tragbare Minicomputer”, die die Hände für die Arbeit freilassen. Speziell für Sportler bietet Recon Instruments die Datenbrille Recon Jet an, mit der sich Läufer oder Radfahrer in Echtzeit Daten über die eigene Trainingsleistung ansehen können.

Wie der Google-Buisness-Blog 9to5 Google berichtet sollen die neuen Prototypen deutlich robuster gebaut sein als noch die “Explorer Edition”. Google Glass ähnelt in der neuen Version mehr einer herkömmliche Brille mit zusammenklappbaren Bügeln. Für die neue Version haben sich die Google-Entwickler außerdem mit den bisherigen Schwächen der Datenbrille beschäftigt. Bei der neuen Version soll der Akku länger halten, außerdem wurde die WLAN-Verbindung verbessert. Bilder des neuen Prototypen gibt es bisher nicht.

Bislang war Google Glass kein besonders erfreuliches Projekt für Google. Die Datenbrille wurde besonders in der Netzöffentlichkeit wegen der potenziellen Gefahr für den Datenschutz kritisiert. Nutzer (“Glassholes”) konnten völlig unbemerkt Fotos und Videos von der Umgebung und von anderen Menschen aufnehmen.  Anfang 2015 wurde der Verkauf des rund 1.500 US-Dollar teuren Prototypen endgültig eingestellt. Anschließend wurde das Entwicklerteam neu aufgestellt. Mehr Informationen über die erste Version von Google Glass gibt es in unseren Datenbrillenvergleich.

Weitersagen:

[bctt tweet=”Google Glass 2 kommt – ins Büro.”]

| SOURCE: 9to5 Google
| IMAGES: Google
| Anzeige:

Wenn Du die Inhalte auf VRODO hilfreich und interessant findest, dann unterstütze uns bitte, indem Du Deinen Werbeblocker oder wenigstens den Analytics-Blocker für unsere Seite deaktivierst. Wir erheben Besucherzahlen nur anonymisiert, eine Rückverfolgung ist nicht möglich! Alternativ kannst Du bei Deinem nächsten Amazon-Einkauf unseren Amazon-Link nutzen. Der Kaufpreis für Dich bleibt gleich, aber wir bekommen einen kleinen Anteil daran gutgeschrieben (Mehr dazu, Affiliate-Links sind z.T. auch direkt in Artikeln enthalten). Danke!