Die Enterprise Edition von Google Glass hält sich als nützliches Arbeitsgerät in der Industrie. Jetzt werden die Fähigkeiten der Brille mit Künstlicher Intelligenz erweitert.

Die israelische Software-Firma Plataine stellte auf Googles Cloud Next 18 eine neue App vor, die KI-Funktionen in Google Glass integriert. Sie nutzt Googles Cloud KIs Dialogflow und AutoML, um Sprachsteuerung und Bilderkennung verfügbar zu machen. Dabei zielt Plataine vor allem auf die intelligenten Fabriken verschiedener Kunden wie GE, Boeing und Airbus ab.

Die App soll die Verfügbarkeit von Daten in Situationen sichern, in denen für ein Smartphone oder Notebook keine Hand frei ist. Zusammengenommen soll dies zu optimierten Arbeitsabläufen führen.

Anat Karni, Mitarbeiterin von Plataine, stellte Vorteile anhand eines fiktiven Arbeitstages vor: Google Glass zeigt am Beginn des Tages dringend durchzuführende Arbeiten an. Während des Tages gibt die Brille eine ständig aktualisierte Übersicht aller laufenden Produktionsprozesse durch.

Plataines KI hilft, notwendige Materialien schnell zu finden und synchronisiert jede erledigte Arbeit direkt mit der Datenbank. Am Ende des Tages sind Lagerbestände und Projektstatus aktualisiert und für Projektmanager nachvollziehbar.

Karni gab eine Live-Präsentation der App mit Google Glass. Sie ist im Video unten zu sehen.

Google bietet seit dem Sommer 2017 eine runderneuerte Version von Googles Glass an. Das Gerät wird nur an ausgewählte Unternehmen, Universitäten und Partner ausgegeben. Einen Antrag kann man auf dieser Webseite stellen.


Tagesaktuelle und redaktionell ausgewählte Tech- und VR-Deals: Zur Übersicht
VRODO-Podcast #120: Cebit-Erinnerungen, Duplex-Menschen und KI-Vorurteile | Alle Podcast-Folgen


Unsere Artikel enthalten vereinzelt sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt gleich.