0

Googles begehbarer VR-Kurzfilm Pearl für HTC Vive verfügbar

von Carolin Albrand30. September 2016

Update vom 30. September 2016:

Der anmutige VR-Kurzfilm “Pearl” der Google Spotlight Stories ist ab sofort bei Viveport auch für HTC Vive verfügbar und zwar vollständig gerendert und in Echtzeit. Als Zuschauer kann man sich frei in der Szene bewegen. Der Download ist kostenlos. Eine Version für Steam soll zeitnah erscheinen. Mehr Informationen zu HTCs neuem App Store Viveport gibt es hier.

Ursprünglicher Artikel vom 22. Mai: 

Google veröffentlicht den animierten 360-Kurzfilm “Pearl”. Bislang leider nur als Cardboard-Version – ob die Vive-Variante noch erscheint, ist nicht bekannt.

Auf dem Tribeca-Filmfestival im April feierte Googles neuer VR-Kurz30film “Pearl” Premiere. Dort wurde er als “echter Virtual-Reality-Film” für HTC Vive gezeigt; mittels VR-Brille nimmt man auf dem Beifahrersitz eines Autos statt, das über 20 Jahre hinweg zur Bühne für eine Vater-Tochter-Beziehung wird. Der überaus charmante Kurzfilm dauert rund sechs Minuten, Regisseur war Patrick Osbourne, der Song im Hintergrund heißt “No Wrong Way Home”, eingespielt von Nicki Bluhm und Kelley Stoltz.

“Wenn man den Film mit HTC Vive ansieht, dann ist es fast so, als würde ein Theaterstück um einen herum stattfinden”, sagt Patrick Osborne über das Vive-Filmprojekt.

Für die Allgemeinheit publiziert Google allerdings nicht die Vive-Version, sondern eine Variante für YouTube und Google Cardboard. Die bietet natürlich nicht die Features des erweiterten Trackingsystems von HTCs VR-Brille; anstatt also mit dem ganzen Körper in der Geschichte einzutauchen, dreht man nur den Kopf in der Szene. Trotz dieser Einschränkung ist der Film sehenswert und macht sogar auf dem normalen Monitor Spaß – guter Inhalt schlägt wie immer die Abspieltechnologie.

Android-Nutzer können das Smartphone einfach in eine Cardboard-Brille einlegen und den Kurzfilm über die YouTube-App starten, Besitzer eines iPhones müssen sich die Spotlight-Stories-App bei iTunes herunterladen. Ein kurze “Behind the Scenes”-Doku gibt es hier.

Das Team der Google Spotlight-Stories experimentiert mit neuen Ideen für das Storytelling in Virtual Reality. Es ist Teil von Googles Forschungsabteilung Advanced Technology and Projects (ATAP), die sich in erster Linie mit neuen Technologien wie Virtual und Augmented Reality (“Project Tango”) und neuerdings auch Daydream beschäftigt, Googles neuer VR-Initiative. Langfristig sollen die Spotlight Stories eine eigenständige und feste Größe in den Virtual-Reality-Plänen von Google werden.

| Featured Image: Google