Googles Kreativstudio veröffentlicht die Augmented-Reality-App “Just a Line” für ARCore-kompatible Smartphones. Der Name der App ist Programm. Entwickler dürfen den Code weiterverarbeiten.

Mit der AR-App “Just a Line” kann man in der Tat nichts anderes tun, als weiße Linien in den Raum zu malen. Dank ARCore-Tracking verweilen diese an Ort und Stelle und können so in Fotos oder Videos eingebunden werden. Trotz oder gerade wegen der minimalistischen Gestaltungsmöglichkeiten können durchaus kreative AR-Gemälde entstehen, das beweist Google im Demo-Video (siehe unten).

Beim Kurztest mit einem Galaxy S8+ blieb die weiße Linie stabil im Raum verankert, selbst bei umfangreichen Zeichnungen mit viel Bewegung dazwischen. Fotos und Videos können direkt aus der App aufgenommen werden.

Der eigentliche Clou der AR-App dürfte jedoch sein, dass Google den Quellcode bei Github Entwicklern frei zugänglich macht. Mehr Informationen zum Projekt stehen auf der offiziellen Webseite.

Cross-Kompatibilität zwischen einzelnen Smartphones ist leider nicht möglich. Das AR-Kunstwerk sieht also immer nur der Smartphone-Nutzer, der es auch erschaffen hat. Google investiert allerdings schon in die Infrastruktur, mit der an Orte gebundene digitale Bilder und Nachrichten mit anderen Smartphone-AR-Nutzern geteilt werden können.

Just a Line ist im Android Store für ARCore-kompatible Smartphones verfügbar, das sind unter anderem Googles Pixel-Smartphones, die S8- und die S7-Reihe von Samsung, das OnePlus 5, Zenfone AR oder das LG V30.


Wenn Du die Artikel auf VRODO hilfreich und interessant findest, dann unterstütze uns bitte, indem Du Deinen Werbeblocker für unsere Seite deaktivierst. Alternativ kannst Du bei Deinem nächsten Amazon-Einkauf unseren Amazon-Link nutzen. Der Kaufpreis für Dich bleibt gleich, aber wir bekommen einen kleinen Anteil daran gutgeschrieben (Mehr dazu, Affiliate-Links sind z.T. auch direkt in Artikeln enthalten). Danke!