0

Googles Tilt Brush: Das sagen Designer über die Virtual-Reality-Grafiksoftware

von Matthias Bastian14. September 2015

Auf der PAX 2015 veranstalten NVIDIA, HTC, Valve und Google einen Designwettbewerb mit der Virtual-Reality-Grafiksoftware Tilt Brush. In Tilt Brush betreten Designer einen virtuellen Raum, in dem sie einen Charakter oder Gegenstand nicht nur in 2D zeichnen, sondern in 3D als Skulptur entwerfen können.

Es ist so hell und bunt in Tilt Brush. Da drin ist es wie in der Matrix. Du kommst echt nicht gerne zurück. Chandana Ekanayaka, UBER Entertainment

Sie können ihre Kreation von allen Seiten betrachten, um sie herumlaufen und feine Details ausarbeiten.

Abstimmen und gewinnen: Die Virtual-Reality-Designs in der Übersicht

Lee Petty, Double Fine Productions, “In the Mouth of Madness”

Mike Grahulik, Penny Arcade, Fruit Pollinator

Tristan Reidford, Valve, Parakeets

Chandana Ekanayaka, UBER Entertainment, Psychedelic Totoro

Mike Schiliday, Whiterend Creative, Cyberpunk robot

Sarah Northway, Northway Games, Space Dragon

Über das beste Virtual-Reality-Kunstwerk kann auf NVIDIAs Facebookseite abgestimmt werden – zu gewinnen gibt es eine leistungsstarke Grafikkarte (NVIDIA 980 TI). Auch ein Disney-Designer, der unter anderem Arielle die Meerjungfrau entworfen hat, ist begeistert von der neuen Technologie.

Design in #VirtualReality: #TiltBrush von #Google von Profis ausprobiert. Klick um zu Tweeten
| SOURCE: NVIDIA
| VIA: Road to VR
| IMAGES: NVIDIA @YouTube
| Anzeige: