2

Hololens: Entwickler setzt PC-Klassiker “Lemmings” für die AR-Brille um

von Tomislav Bezmalinovic10. April 2017

Wer in den 80ern geboren und sich für PC-Spiele interessierte, für den dürften die “Lemmings” Kindheitserinnerungen wecken. Ein Studio holt die suizigefährdeten Wühlmäuse des 2D-Spieleklassikers mittels Hololens in die dreidimensionale, reale Welt.

In dem 1991 erschienen Spiel begleitet man Armeen argloser Lemminge durch ein unterirdisches Reich, das voller Hindernisse und Gefahren steckt. Da die grünhaarigen Lebewesen von selbst nichts anderes tun als der Nase lang vorwärts zu marschieren, muss man einzelnen von ihnen überlebenswichtige Aufgaben erteilen, um das Erdvölkchen vor dem sicheren Tod zu bewahren.

So lässt man die Lemminge Brücken über Abgründe bauen oder einen Weg ins tiefere Erdreich graben, um die Schar sicher ans Ende eines Abschnitts zu geleiten.

Ein Studio namens Globacore, das VR-Anwendungen und interaktive Installationen für Werbeagenturen, Ausstellungen und Museen entwickelt, sucht seit kurzem neue Betätigungsfelder im Bereich Augmented Reality und hat den 2D-Klassiker für Microsofts Hololens umgesetzt.

Obwohl die App nur eine Machbarkeitsstudie und kein vollwertiges Spiel ist, macht sie deutlich, dass die Lemmings sich besonders gut für eine AR-Umsetzung eignen: Mit Hilfe der Technologie wird das eigene Wohnzimmer zu einer Spielwiese und Objekte wie Sofas, Tische und Schränke zu ständig wechselnden Bestandteilen des Levelbaus.

Das Originalspiel wurde von einem britischen Studio namens DMA Design entwickelt. Nach einem halben Dutzend weiterer Spiele, darunter eine Fortsetzung der Lemmings, erzielte das Studio 1997 mit “Grand Theft Auto” einen weiteren Welterfolg. In Rockstar North umbenannt, baute das Studio in den darauffolgenden Jahren einer der erfolgreichsten Spielemarken der Welt auf.

Hololems kann man hier herunterladen.

| Featured Image: Globacore | Source: Gizmodo

Empfohlene Artikel: