0

Hololens: Microsoft verewigt Star-Trek-Star George Takei als Hologramm *Update*

von Matthias Bastian12. September 2016

Update:

Actiongram ist offiziell im Hololens-Appstore erschienen. Ein Nutzer zeigt die Anwendung – samt Takei – im Einsatz.

Ursprüngliche Meldung vom 12. September 2016:

Gute Nachrichten für Trekkies: Wenn ihr eines Tages Hololens kauft, ist George Takei aka Lieutenant Sulu schon da.

Aufgezeichnet wurde Takeis holographisches Ebenbild für Microsofts Hololens-App “Actiongram”. Die soll es Nutzern auf einfache Art ermöglichen, eigene Mixed-Reality-Videos zu erstellen, aufzuzeichnen und im Internet zu teilen. Microsoft bietet bei Actiongram eine Reihe an vorgefertigten Inhalten und 3D-Objekten an, mit denen Nutzer ihre Videos gestalten können. Neu im Sortiment ist George Takei.

Einen passenderen Gaststar hätte sich Microsoft kaum aussuchen können. “Wir haben in Star Trek immer über Hologramme gesprochen. Und dass ich das jetzt tatsächlich in der Realität aufnehmen und erleben kann, ist ein riesiger Spaß”, sagt George Takei kurz nach seinem Hologramm-Shooting. Rund 30 Jahre lang spielte Takei seit 1965 als Lieutenant Sulu in zahlreichen Stark-Trek-Serien und -Verfilmungen mit.

Aufwendiges Kamerasystem filmt Takei aus allen Richtungen und in 3D

Der mittlerweile fast 80-Jährige durfte vor Microsofts Greenscreen eine Reihe von Posen und kurzen Gags einspielen. Microsofts Kamerasetup für die Aufzeichnung sieht man bei circa 30 Sekunden. Takei ist umgeben von circa acht Kamerabäumen mit verschiedenen Linsensystemen, die von Kopf bis Fuß jedes Detail seiner Bewegungen aufzeichnen. Das System erinnert an Microsofts Forschungsprojekt Fusion 4D. Auch hier kommen unter anderem acht Tiefenkameras zum Einsatz, die beliebige Objekte in Echtzeit in 3D erfassen und digitalisieren können.

Takeis holographisches Abbild kann mit Hololens via Drag & Drop an beliebiger Stelle in der Umgebung platziert werden: auf dem eigenen Schreibtisch, in der Badewanne, dem Autodach oder auf dem Rand der Kloschüssel. Dort kann man seine schauspielerische Einlage abspielen und mit weiteren digitalen oder realen Objekten kombinieren. Die komplette Szene filmt man dann mit der internen Kamera von Hololens und fertig ist der eigene Mixed-Reality-Film mit Sulu in der Hauptrolle.

| Featured Image: Microsoft (Screenshot bei YouTube)